Aktuelle Zeit: 14. Oktober 2019, 02:48


Anregung § 13 NDR-StV: Venezuela-Berichterstattung

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6210
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Anregung § 13 NDR-StV: Venezuela-Berichterstattung

Beitrag22. August 2017, 19:45

Anregung § 13 NDR-StV: Venezuela-Berichterstattung



Sehr geehrte NDR-Rundfunkräte,

wegen der grundsätzlich tendenziösen und irreführenden Berichterstattung der ARD-aktuell über Venezuela wäre eigentlich nach jeder Tagesschau-Meldung eine Programmbeschwerde fällig. Es ist nicht zu übersehen, dass die Redaktion hier regelmäßig transatlantisches, also von Interessen und Absichten Washingtons beeinflusstes Agenturmaterial verbrät und sich die jeweils mit dem Thema befassten ARD-aktuell-Redakteure keinen eigenständigen Gedanken machen (können, dürfen). Im Anhang senden wir deshalb eine kleine Synopse (Angeblich / Ist) über Venezuelas Situation, erarbeitet von der Alexander-von-Humboldt-Gesellschaft e.V. Für die Lesescheuen unter Ihnen und in der Redaktion: Das Material ist nicht umfangreich und enthält auch viele Bilderle zum Gucken.



Gemäß §13 NDR Staatsvertrag regen wir an, das Kompendium auch dem Intendanten, seinem Cehfredakteur Dr. Gniffke und dessen Qualitätsredaktion als Pflichtlektüre anzudienen und darüber einen Besinnungsaufsatz anzufordern, sozusagen als Nachweis dafür, dass diese Leute wissen, was sie an Propaganda weiterreichen.

V. Bräutigam, F. Klinkhammer
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6210
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: Anregung § 13 NDR-StV: Venezuela-Berichterstattung

Beitrag26. August 2017, 20:42

Von: gremienbuero-beschwerden@ndr.de
Betreff: Ihre E-Mail vom 22.08.2017

Sehr geehrter Herr Klinkhammer, sehr geehrter Herr Bräutigam,

in Ihrer Zuschrift vom 22.08.2017 kritisieren Sie die "Venezuela-Berichterstattung" von ARD-aktuell.

Zu den Aufgaben des Rundfunkrats gemäß § 18 NDR-Staatsvertrag gehört, die Einhaltung der im NDR-Staatsvertrag verankerten Programmanforderungen zu überwachen und den Intendanten in Programmangelegenheiten zu beraten. Daher sind dem Rundfunkrat die Meinungen, Anregungen und Kritik des Publikums sehr wichtig.

§ 13 NDR-Staatsvertrag unterscheidet zwischen Eingaben und Anregungen. Bei Ihrer Zuschrift handelt es sich um eine Anregung zum Programm, die ich zur Kenntnis genommen und mit der Bitte um Weiterleitung an die Redaktion an die Intendanz abgegeben habe.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Günter Hörmann
Vorsitzender NDR Rundfunkrat
_____________________________
NORDDEUTSCHER RUNDFUNK
Gremienbüro

Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel. (040) 4156-3506
Fax (040) 4156-3452
E-Mail: gremienbuero-beschwerden@ndr.de
______________________________
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6210
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: Anregung § 13 NDR-StV: Venezuela-Berichterstattung

Beitrag26. August 2017, 20:42

Sehr geehrter Herr Rundfunkratsvorsitzender,

Ihrer Antwort entnehmen wir, dass Ihnen offensichtlich ein Irrtum unterlaufen ist. Die Anregung ist nicht nur an die NDR-Instanzen gerichtet, sondern auch an Sie. Wir halten es für sinnvoll und angebracht, dass auch jedes einzelne Mitglied des Rundfunkrats sich mit dem Thema befasst, immerhin ist das gesamte Gremium für die Kontrolle des Programms zuständig. Wir weisen darauf hin, dass unser Schreiben dementsprechend an alle Rundfunkräte gerichtet war, das hat u.E. zur Folge, dass sich der Rundfunkrat als Gremium - und nicht nur der Vorsitzende - mit der Angelegenheit zu befassen hat.

F. Klinkhammer, V. Bräutigam
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6210
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: Anregung § 13 NDR-StV: Venezuela-Berichterstattung

Beitrag30. August 2017, 22:04

Von: publikumsservice@tagesschau.de
Betreff: Ihre Nachricht vom 22.08.2017

Sehr geehrter Herr Klinkhammer,
sehr geehrter Herr Bräutigam,

danke für Ihre Nachricht, die uns im Auftrag des Intendanten zur Beantwortung weitergeleitet wurde.
Ihren Vorwurf, über die Situation in Venezuela tendenziös zu berichten, weisen wir zurück. Wir informieren ausgewogen und umfassend. Bei der Gestaltung unserer Nachrichtensendungen ist die Redaktion keinesfalls einer politischen Instanz, Partei oder sonstigen Interessengruppen verpflichtet. Das öffentlich-rechtliche ARD-Gemeinschaftsprogramm wird aus Rundfunkbeiträgen finanziert und arbeitet frei von staatlicher Einflussnahme.

Ihren Lektürehinweise bzw. Ihre Anregung nehmen wir gerne zur Kenntnis.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Bornheim
Zweiter Chefredakteur ARD-aktuell

Zurück zu Archiv Bräutigam & Klinkhammer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron