Aktuelle Zeit: 25. Juni 2018, 21:23


Programmbeschwerde wg unterlassener Berichterstattung

Hier veröffentlichen wir externe Programmbeschwerden mit freundlicher Genehmigung der Beschwerdeführer. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in den Beschwerden thematisierten Anliegen ausschließlich in der Verantwortung der jeweiligen Beschwerdeführer liegen und diese nicht automatisch die Meinung der Forenbetreiber wiederspiegeln.
  • Autor
  • Nachricht

jensp24

Programmbeschwerde wg unterlassener Berichterstattung

Beitrag16. Juni 2016, 13:13

Sehr geehrter Herr Dr. Gniffke,

am 14. Juni 2016 gab es in Paris heftige Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten gegen die Arbeitsmarktreform und der Polizei. Dies war die bisher schlimmste und gewalttätigste Auseinandersetzung zwischen Zivilbevölkerung und Staatsgewalt, wobei ein Demonstrant sogar lebensgefährlich verletzt wurde. Ein Ende der Demonstrationen ist nicht absehbar, sondern wird sich wohl weiter verstärken. Mit einer Zunahme der Gewalt ist wohl auch weiterhin zu rechnen. Über eine Millionen Demonstranten werden hier laut der französischen Tageszeitung „Le Monde“ gemeldet. 130 Demonstranten wurde ein Demonstrationsverbot erteilt (Quelle: „Libération“)

All dies ist der Tagesschau keine Berichterstattung wert. Stattdessen wird vollumfänglich von randalierenden Fußball-Hooligans bzw. von der tödlichen Attacke auf einen französischen Polizisten berichtet. Die Tagesschau Redaktion verschweigt aber das nicht minder wichtige Thema der Demonstrationen in Paris gegen das Arbeitsreformpaket der Regierung Hollande. Ich sehe in diesem Zusammenhang einen schweren Verstoß gegen den, der ARD und damit der Tagesschau auferlegten Informationsauftrag. Stattdessen gibt es einen Bericht nach dem anderen zum Thema Fußball. Dafür gibt es bereits ausreichend Sportsendungen, Liveberichterstattungen und Spartensender die davon berichten. Dies nun auch noch in der Tagesschau auszustrahlen, auf Kosten der Information zu Ereignissen in der Welt, stellt den Verstoß gegen den Programmauftrag dar. Ich möchte in diesem Zusammenhang noch einmal und wiederholt auf die im Rundfunkstaatsvertrag geregelten Aufgaben verweisen.
So heißt es in § 11 Auftrag:
„(1)…Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben in ihren Angeboten einen umfassenden Überblick über das internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen in allen wesentlichen Lebensbereichen zu geben. Sie sollen hierdurch die internationale Verständigung, die europäische Integration und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Bund und Ländern fördern. Ihre Angebote haben der Bildung, Information, Beratung und Unterhaltung zu dienen.“

Weiter heißt es: „(2) Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.“

Im Rahmen der Transparenz, wird diese offizielle Programbeschwerde, sowie Ihr erwartetes Statement auf der Seite der ständigen Publikum Konferenz veröffentlicht.

Mit freundlichem Gruß
Jens Ploner

Zurück zu Sammlung externer Beschwerden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Maren und 3 Gäste