Aktuelle Zeit: 18. Oktober 2018, 02:34


DLF: Programmbeschwerde wegen der Einseitigkeit der Berichterstattung

Hier veröffentlichen wir externe Programmbeschwerden mit freundlicher Genehmigung der Beschwerdeführer. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in den Beschwerden thematisierten Anliegen ausschließlich in der Verantwortung der jeweiligen Beschwerdeführer liegen und diese nicht automatisch die Meinung der Forenbetreiber wiederspiegeln.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6047
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

DLF: Programmbeschwerde wegen der Einseitigkeit der Berichterstattung

Beitrag7. Dezember 2016, 21:31

Herrn
Dr. W. Steul
-Intendant-
Deutschlandfunk
Raderberggürtel 40
50968 Köln

Hamburg, 1. Dezember 2016

Programmbeschwerde wegen der Einseitigkeit der Berichterstattung

- Information am Morgen 29. November 2016 um 07:44 Uhr – Podium Weißhelme Leiter Raed al-Saleh (Autor: Susanne Arlt) Länge 06:14 Minuten
- Interview am 29. November 2016 – Interview – Wendepunkt im syrischen Bürgerkrieg? Interview mit Christian Hanelt, Bertelsmann-Stiftung (Autor Martin Zagatta) Länge 08:12 Minuten

Sehr geehrter Herr Dr. Steul,

das Interview war eine einzige Beweihräucherung der Weißhelme von Aleppo, wie es derzeit die unobjektiven Nachrichten hierzulande aus Syrien verbreiten. Eine Internetseite, die ein Mehr an Hintergrund über die Weißhelme liefert, auch eine Anregung für die DLF Nachrichtenredaktion.

Nun soll die Bertelsmann-Stiftung etwas zum Bürgerkrieg in Syrien sagen. Glauben Sie, dass diese privatwirtschaftlich organisierte Stiftung etwas zum Konflikt in Syrien sagen kann? War nicht der C. Bertelsmann Verlag der größte Bücherlieferant der Wehrmacht im Dritten Reich? Soll der Verlag wie gleichnamige Stiftung sich etwa gewandelt haben? Oder sollte Herr Zagatta mit dem Interview Sendezeit füllen?

Auch heute 1. Dezember 2016 um 06:15 Uhr: „Wieder Bewegung beim Lufthansa-Konflikt mit den Piloten“ hat der Redakteur Ludger Fittkau in seinem 02:28 Minuten Beitrag vergessen, dass der Sprecher der Piloten auch sagte, der LH-Konzern unternimmt mit der Demo der Gewerkschaft Ver.di, den Versuch, die Belegschaft der Kranich-Air zu spalten.
In der ARD Mediathek - Tagesschau vom 30.November 20 Uhr – ist der LH-Streik-Beitrag von Andreas Clarysee zu finden. Bei DLF wurde einmal wieder nicht mit Sorgfalt berichtet.

Mit freundlichen Grüßen

xxxxxxxxx*

* Der Name des Einsenders ist dem DLF und uns bekannt.

Zurück zu Sammlung externer Beschwerden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste

cron