Aktuelle Zeit: 21. Mai 2018, 18:54


Immer weniger Live-Sport bei ARD / ZDF

  • Autor
  • Nachricht
Offline

sabine-m

  • Beiträge: 1
  • Registriert: 17. April 2014, 10:11
  • Wohnort: München

Immer weniger Live-Sport bei ARD / ZDF

Beitrag22. April 2014, 16:34

Wohin verschwindet eigentlich der Live-Sport bei ARD / ZDF? Ich bin wirklich ein politisch interessierter Mensch und sehe mir gerne Nachrichten, Talkshows, Dokus etc. an. Aber ich bin auch Sportfan und da kann man als Gebührenzahler doch auch erwarten, dass neben Fußball, Wintersport etc. auch andere Sportarten übertragen werden. Stattdessen wurde das Wimbledon-Finale von Sabine Lisicki nur auf sky übertragen (und fand ohne mich statt). Die Quali für die nächste Fußball-EM und WM läuft bei RTL – mit zig Werbeunterbrechungen vermutlich. Ich frage mich wohin unsere ganzen Gebührengelder fließen.

Die neueste Idee der ARD – Boxen aus dem Programm zu verbannen. Scheinbar passt der Sport ein paar Politikern/ Rundfunkräten nicht und schon wackelt die Übertragung. Da sieht man mal wie weit der Einfluss der Politiker in den Rundfunkräten reicht – und die Intendanten trauen sich nicht zu kontern. In der FAZ war ein ganz guter Artikel dazu.

Hier der Link:

http://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-s ... 70139.html
Offline

Bücherleser

  • Beiträge: 96
  • Registriert: 1. Februar 2014, 11:50

Re: Immer weniger Live-Sport bei ARD / ZDF

Beitrag26. April 2014, 21:08

Ich verabscheue den völlig überteuerten und in Teilen korrupten Sportzirkus.
Ich bin dafür, einen öffentlichen Sportkanal zu schaffen und alle anderen Programme dafür sportfrei zu halten.
Der Gebührenzahler sollte Themensender nach dem Baukastenprinzip zusammenstellen und bezahlen können.
Zumindest sollte es die Option geben, die Verwendung der eigenen Gebühren für bestimmte Formate oder Sender auszuschließen.
Offline

Bücherleser

  • Beiträge: 96
  • Registriert: 1. Februar 2014, 11:50

Re: Immer weniger Live-Sport bei ARD / ZDF

Beitrag18. Juni 2014, 23:10

Offenbar bin ich nicht der einzige, dem das Rauswerfen von hunderten Millionen Euro für Sportübertragungsrechte aus unseren Zwangsgebühren zum Hals raushängt:
Auf change.org läuft eine Petition:
http://www.change.org/de/Petitionen/mei ... fifa-mafia
Bitte mitzeichnen!
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5912
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: Immer weniger Live-Sport bei ARD / ZDF

Beitrag26. Dezember 2014, 14:42

Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5912
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: Immer weniger Live-Sport bei ARD / ZDF

Beitrag26. Oktober 2015, 11:18

ARD steht im Kampf um die Bundesliga-Rechte vor der "größten Schlacht, die man je erlebt hat", sagt Sportkoordinator Axel Balkausky. Es gebe so viele Bewerber wie nie zuvor. Der Sender werde nichts wirtschaftlich Unvernünftiges machen.

Frage: Was ist für die ARD wirtschaftliche Vernunft? Woran misst sie diese?
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5912
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: Immer weniger Live-Sport bei ARD / ZDF

Beitrag12. November 2015, 10:36

ARD und ZDF wollen vom US-Konzern Discovery Communications Sublizenzen für die Olympia-Rechte von 2018 bis 2024 kaufen. "Wir haben ein ernsthaftes Interesse", sagte BR-Intendant Ulrich Wilhelm am Dienstag in München. Erste Gespräche hätten bereits stattgefunden.
Quelle: Epd medien, nicht online

Die ARD kann ohne Olympia
Joachim Huber wundert sich über die Klage von ARD-Sportrechteintendant Ulrich Wilhelm, dass sich die Sender ein Wettrennen um die besten Sportrechte liefern.


Nachdem ARD und ZDF jahrelang immer mehr Sportrechte angehäufthatten, gingen sie zuletzt einige Male leer aus. Grund genug für den für Sportrechteerwerb zuständigen BR-Intendant Ulrich Wilhelm, einen "Wettlauf um den Rechteerwerb" zu beklagen

Zurück zu Sport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast