Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 13:06


Taube Menschen werden ohne Untertitel zur Kasse gebeten

Bevor Beschwerden formuliert werden, kann es mitunter sinnvoll sein zunächst Fragen zum Verständnis zu stellen, Quellen zu hinterfragen oder einfach Hinweise zu geben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Onna

  • Beiträge: 1
  • Registriert: Di 4. Mär 2014, 14:08

Taube Menschen werden ohne Untertitel zur Kasse gebeten

BeitragDi 4. Mär 2014, 14:20

Hallo zusammen,

persönlich bin ich seit Geburt an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit erkrankt und kann Fernsehen nur auf der Basis von Untertiteln konsumieren. Um diesem Umstand gerecht zu werden, waren Schwerhörige und Blinde von der GEZ befreit (Merkzeichen "RF" im Schwerbehindertenausweis). Seit dem neuen "Beitragsservice", sind Schwerhörige und Blinde allerdings gezwungen, den ÖR mit 33% des normalen Gebührensatzes zu unterstützen sowie jährlich eine amtlich beglaubigte Kopie (welche Gebühren kostet) seines Schwerbehindertenausweises mit dem Zeichen "RF" einzuschicken.

Die Wirklichkeit ist aber, dass auch heute noch ein Großteil des öffentlichen Rundfunkes sowie ein Großteil der in der Mediathek vorhandenen Sendungen nicht untertitelt ist (2013: nur 28% aller Sendungen untertitelt). Interessanterweise sind die Untertitel in der Mediathek manchmal vorhanden, wo sie im TV nicht vorhanden waren und in anderen Fällen ist es genau umgekehrt. Bei einer Anfrage an den ZDF diesbezüglich wurde ich mit "technischen Schwierigkeiten" vertröstet. Wenn nun ausnahmsweise doch mal eine Sendung untertitelt wird, ist die Qualiät meistens grauenhaft schlecht - von Normalhörenden erfahre, ich, dass die Formulierungen im Untertitel oft nicht dem Gesprochenen entspricht und teilweise deren Sinn grob verzerrt. Bei Blinden ist es nochmal ein ganz anderes Thema, viel weniger Sendungen im ÖR enthalten überhaupt für Blinde hörbare Beschreibungen des Bildes.

Unter diesen Umständen würde ich bei einem Ermahnen in Puncto Qualität im ÖR auch darauf hinweisen, dass die nun verpflichteten Beitragszahler auch in der Lage sein müssen, die bezahlten Inhalte überhaupt zu konsumieren (!).

Die deutsche Schwerhörigenvertretung hat sich interessanterweise in Puncto dieses Sachverhaltes mehrmals mit den Leitern des ÖR zusammengesetzt, herausgekommen ist allerdings außer vielen Versprechungen seitens des ÖR "dass es besser werden wird" wenig.

Als Vergleich: In den USA sind alle(!) Sendungen untertitelt. 100%ige Untertitelung ohne jeglichen "Beitrag" der Bevölkerung. Dass ein fortschrittliches Land wie Deutschland das nicht hinbekommt, ist eine glatte Lüge, ums ich der Verantwortung zu entziehen.

Als letztes möchte ich noch einen Link zum Thema spendieren:
http://untertitel.superdeaf.de/2013/02/ ... -rundfunk/

Ich wünsche euch - und dir, Maren - mit der Initative nur den besten Erfolg.

Gruss
Onna
Offline

Shaolin

  • Beiträge: 2
  • Registriert: Di 4. Mär 2014, 11:21

Re: Taube Menschen werden ohne Untertitel zur Kasse gebeten

BeitragDi 4. Mär 2014, 15:20

Hallo Onna,
danke fuer diese Information, daran habe ich bis jetzt gar nicht gedacht. Entschuldige die Ignoranz. Hat euer Verband versucht, gegen die Gebuehr zu klagen ? Ihr habt auf alle Faelle einen handfesten Grund gegen diese Ungerechtigkeit vorzugehen !
Viel Glueck und viele Gruesse,
Shaolin

Zurück zu Anfragen, Hinweise zum laufenden Programm

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast