Aktuelle Zeit: Mo 27. Mär 2017, 01:40


ARD - Mehr Informationen über Experten

Bevor Beschwerden formuliert werden, kann es mitunter sinnvoll sein zunächst Fragen zum Verständnis zu stellen, Quellen zu hinterfragen oder einfach Hinweise zu geben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 4349
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

ARD - Mehr Informationen über Experten

BeitragDi 30. Sep 2014, 11:52

Norddeutscher Rundfunk
Gremienbüro
Frau Ute Schildt
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg


Norddeutscher Rundfunk
Intendanz
Herrn Lutz Marmor
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg


Hinweis/Vorschlag


Sehr geehrter Herr Marmor,
sehr geehrte Frau Schildt,

in der Tagesschau vom 26.08.2014 wurde der Politologe Andreas Umland als Experte zum Ukraine-Konflikt interviewt. Laut Anmoderation von Caren Miosga arbeite Umland als Politologe in Kiew und berät dort das ukrainische Parlament. http://www.tagesschau.de/multimedia/vid ... 19817.html

Die Ständige Publikumskonferenz möchte der ADR, explizit den Redaktionen der einschlägigen Nachrichtenformate, im Interesse von Transparenz, Neutralität, Unabhängigkeit und der Einhaltung journalistischer Standards, einen Vorschlag unterbreiten:

Für die Fernsehzuschauer ist es oft schwierig einzuschätzen, welche Expertenmeinungen im Kontext als hilfreich für die Informationsgewinnung einzuordnen sind. Die Journalisten sind daher in der Pflicht, komplexe Sachverhalte für das Publikum transparent zu gestalten und die freie Meinungsbildung nicht durch die Nähe zu bestimmten Interessengemeinschaften zu gefährden.
Um die Wortbeiträge innerhalb der Anmoderation im Interesse der Sendezeit nicht über die Maßen in die Länge zu ziehen, wäre es hilfreich, künftig mit Hilfe von Untertiteln eine ausführlichere Vorstellung der Experten vorzunehmen. Die Informationen könnten im Telegrammstil während des entsprechenden Beitrages am unteren Ende des Bildschirmes laufen.

Im Beispiel von Andreas Umland könnten die Untertitel ggf. folgende Angaben enthalten:

+++ Politologe Andreas Umland sieht bei Putin einzelne Ideen und Praktiken, die an die Politik des Dritten Reiches erinnern +++ Mitgliedschaft in: International Political Science Assocation (IPSA) +++ American Political Science Association (APSA) +++ NATO Fellow an der Hoover Institution on War, Revolution and Peace +++ American Assocation for the Advancement of Slavic Studies (AAASS) +++ British Association for Slavic and East European Studies (BASEES) +++ Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO) +++ Institut für Euro-Atlantische Zusammenarbeit +++ Neuste Veröffentlichung: Sind die rechtsradikalen Minister der ukrainischen Regierung "Faschisten"? +++

Quelle: http://www.boell.de/de/2014/03/28/recht ... faschisten
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Umland

Im Internet bietet seit einiger Zeit die Initiative Cahoots eine Informationsgrundlage, um spezielle Einordnungen von Interessen aufzuzeigen, die der freien Meinungsbildung abträglich sein könnten. Cahoots zeigt Verbindungen von Journalisten zu Vereinen, Organisationen und Unternehmen und setzt damit neue Maßstäbe um Transparenz im Journalismus herzustellen.
http://cahoots-extension.github.io/index.html#how

Ähnlich konstruktive Informationen über Journalisten und Experten sollten auch dem Fernsehpublikum (insbesondere den Offlinern) der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zur Verfügung stehen.

Eine Untertitelung der jeweiligen Beiträge mit relevanten Informationen scheint uns dabei die technisch einfachste Variante zur Sicherstellung der im Programmauftrag definierten Grundsätze der Objektivität, Unparteilichkeit und Meinungsvielfalt zu sein.

Wir würden uns sehr über eine Meinungsäußerung der Programmverantwortlichen zu unserm Vorschlag freuen.

Zum Zwecke der Transparenz werden wir diese Anregung sowie die eventuelle Antwort der Programmverantwortlichen auf der Webseite des Vereins http://forum.publikumskonferenz.de/ veröffentlichen.


Mit freundlichen Grüßen


i. A. Maren Müller
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 4349
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: ARD - Mehr Informationen über Experten

BeitragMo 20. Okt 2014, 13:34

Antwort vom Chefredakteur von ARD-aktuell Kai Gniffke. Dass er diesen netten Vorschlag als Beschwerde umdeutet, kann ich überhaupt nicht verstehen. Wir sehen diesen Schriftwechsel als Beitrag zum Bildungsprogramm und legen ihn mit einem Augenzwinkern zu den Akten.
Dateianhänge
Inserts.pdf
(387.66 KiB) 309-mal heruntergeladen

Zurück zu Anfragen, Hinweise zum laufenden Programm

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast