Aktuelle Zeit: Mo 27. Mär 2017, 01:40


FSK Altersangabe bei KIKA

Bevor Beschwerden formuliert werden, kann es mitunter sinnvoll sein zunächst Fragen zum Verständnis zu stellen, Quellen zu hinterfragen oder einfach Hinweise zu geben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 4349
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

FSK Altersangabe bei KIKA

BeitragMi 24. Feb 2016, 13:14

Bereichsleiterin Jugendmedienschutz
die medienanstalten

Betreff: FSK Altersangabe bei KIKA

Sehr geehrte Fau Rausch-Jarolimek,

das Kinderangebot KIKA, welches beim MDR in Erfurt stationiert ist, wirbt in seiner Vorstellung mit einer pauschalen Alterspanne von 3 bis 13 Jahren für seine Angebote.
http://www.mdr.de/unternehmen/organisat ... 08270.html

Mitunter gibt es allerdings, laut Beschwerden besorgter Eltern, auch im Programm des KIKA Inhalte, die auf kleinere Kinder verstörend wirken.

Wir würden es als sinnvoll erachten, wenn im Rahmen der FSK, jede einzelne Sendung des KIKA individuell mit empfohlener Altersfreigabe markiert würde, um somit eine Unbedenklichkeit für die kleinen Medienkonsumenten sicherzustellen und benötigen für diesen Vorschlag die Expertise aus berufenem Munde.

Wären Sie so freundlich, uns Ihre Ansicht zu diesem Vorschlag mitzuteilen? Gibt es bereits Bestrebungen seitens des Jugendschutzes hier tätig zu werden, oder liegt die Verantwortung für den Medienkonsum unserer Jüngsten ausschließlich bei den Eltern?

Gibt es bereits Studien, Empfehlungen oder Quellen zum Thema, die hilfreich für eine Beurteilung wären?

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre freundlichen Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

Maren Müller
Vorsitzende
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 4349
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: FSK Altersangabe bei KIKA

BeitragMi 24. Feb 2016, 13:15

Sehr geehrte Frau Müller,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) ist für die Überwachung der Einhaltung der gesetzlichen Grundlagen zum Jugendschutz im privaten Rundfunk und in Telemedien zuständig.

Die Aufsicht über die Sendungsinhalte der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten fällt jedoch gemäß Jugendmedienschutz-Staatsvertrag nicht in den Zuständigkeitsbereich der Landesmedienanstalten und damit der KJM, sondern unterliegt der Kontrolle senderinterner Gremien. Deshalb möchten wir Ihnen empfehlen, sich mit Ihrem Anliegen zuständigkeitshalber an den Jugendschutzbeauftragten des KiKa zu wenden. Es handelt sich dabei um Herrn Martin Lutz, den Sie unter jugendschutz@mdr.de erreichen können. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Beschwerden zu Sendungen und Formaten des KiKa, die Sie in Ihrem E-Mail ansprechen.

Außerdem möchte ich Sie noch auf den „Flimmo“ hinweisen. Das Projekt „Flimmo – Programmberatung für Eltern“ wurde ins Leben gerufen, um Eltern eine Hilfestellung bei der Bewertung von Programminhalten zu geben. „Flimmo“ bespricht das aktuelle Programm aus Sicht der Kinder und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Die Bewertungen umfassen auch die auf dem KiKa ausgestrahlten Sendungen. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.flimmo.de/

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Isabell Rausch-Jarolimek

Zurück zu Anfragen, Hinweise zum laufenden Programm

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast