Aktuelle Zeit: Sa 25. Mär 2017, 14:36


ARD-Finanzausgleich

Alles zur Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Anstalten von GEZ bis Haushaltsabgabe
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 4346
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

ARD-Finanzausgleich

BeitragSo 18. Sep 2016, 12:36

ARD-Finanzausgleich: Mit großem Abstand größter Einzahler in den Finanzausgleichs war bislang der WDR, der 44,5 Prozent der gesamten Summer übernahm. Bekanntlich steht der WDR aber inzwischen selbst vor finanziellen Problemen, die deutliche Werbereduzierung im Radio durch das neue WDR-Gesetz wird die Einnahmen sinken lassen, ohne dass sie zunächst durch höhere Beitragseinnahmen ausgeglichen werden. Der WDR konnte daher eine deutliche Reduzierung des bisherigen Anteils erreichen, bleibt mit fast einem Drittel der Gesamtsumme aber trotzdem der größte Zahler. Die übrigen Geber-Anstalten müssen dementsprechend künftig einen größeren Anteil leisten. Erstmals rückt auch der RBB in den Kreis der Geberländer auf (1,5 Prozent der Gesamtsumme), auch der Hessische Rundfunk gehört anders als zuletzt wieder zu den Geberländern (2,5 Prozent der Gesamtsumme).

Hinweis: Wenn der absolute Beitrag des WDR – bei steigendem Gesamtvolumen des Finanzausgleichs – nicht steigen soll, müsste sein prozentualer Anteil von 44,5% auf 27,8 % sinken. Real ist die WDR-Quote auf 32,7 Prozent gesunken.

Zurück zu Finanzierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron