Aktuelle Zeit: So 20. Aug 2017, 07:55


Seriöse Information? Fehlanzeige!

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 4970
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Seriöse Information? Fehlanzeige!

BeitragDo 3. Sep 2015, 15:43

Eine Behauptung, die in Medien aller Couleur und insbesondere von besonders berüchtigten Brüssel-Korrespondenten immer wieder gern verbreitet wurde, ist die von der ungenügenden Reformbereitschaft Griechenlands. Dass mit einer derartigen Berichterstattung lediglich Publikum und Leserschaft auf Kurs gebracht werden sollen, um merkwürdig agierenden (Finanz-)politikerInnen die Gefolgschaft und am Ende sogar die Wiederwahl zu sichern, liegt auf der Hand. Wie sonst ließe sich erklären, dass die von Qualitätsmedien kolportierten Behauptungen im krassen Widerspruch zu wissenschaftlichen Untersuchungen stehen? So hat die OECD im Zeitraum 2007 bis 2014 mit Hilfe eines „Reform Responsiveness“-Indikators Mitgliedsstaaten verglichen und kommt zu dem Ergebnis, dass Griechenland die höchste Reformaktivität aller 30 betrachteten Länder aufweist und mehr Reformen durchgeführt hat als andere Euro-Krisenländer und erst recht als Deutschland, das abgeschlagen auf Platz 24 landet (OECD 2015, S. 109).

Was erzählte neulich Rolf-Dieter Krause wiederholt im Brustton der Überzeugung in die Kamera? Alle anderen Krisen-Länder hätten sich "angestrengt" und seien auf einem guten Weg, lediglich Griechenland verweigere notwendige Reformen.
Es wird höchste Zeit, dass sich innerhalb der deutschen Informationspolitik Reformen durchsetzen.

Das komplette Ausmaß des volkswirtschaftlichen griechischen Desasters, welches von fiskalpolitischen Blindgängern außerhalb dieses geschundenen Landes verursacht wurde, erklärt Heiner Flassbeck.
Offline
Benutzeravatar

Ben Nevis

  • Beiträge: 146
  • Registriert: Mo 23. Feb 2015, 15:37

Re: Seriöse Information? Fehlanzeige!

BeitragDo 3. Sep 2015, 20:56

Ergänzend eine seriöse Information hier:

Griechenland: PPI mit -6,7% im Juli 2015 - Blog Querschüsse

Hier wird Anhand der offizielen Daten dokumentiert: Die Austerität des Spardiktats erzeugt offene Deflation

Dazu als Lachnummer der besonderen Art:
Verbraucher lassen griechische Wirtschaft kräftig wachsen ???
Wie sollen Verbraucher, denen die Gehälter und die Renten gekürzt werden und die wegen der Kapitalverkehrskontrollen keinen vollstänigen Zugang zu ihrem Bankkonto haben, die Wirtschaft kräftig wachsen lassen?

Hier ist offen sichtbar aus welcher trüben Quelle Rolf-Dieter Krause seine Informationen bezieht:
Reuters Deutschland, die es geschafft haben sich in der Meldung selbst zu widersprechen.

Zurück zu Berichterstattung zu Griechenland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast