Aktuelle Zeit: Do 29. Jun 2017, 02:13


ARD - Unvermögen in den Chefetagen

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 4778
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

ARD - Unvermögen in den Chefetagen

BeitragDo 16. Jul 2015, 11:11

Erschreckende Wortwahl: ARD-Chefredakteure über Griechenland

‬Quellen: Tilo Jung, Nachdenkseiten

Liebe ARD-Kommentatoren,

dass Ihr Merkel toll findet, konnte man ja schon im New Yorker lesen, aber dass Ihr andere Politiker, deren Einstellung ihr nicht so toll findet, so diffamiert und herabwürdigt, damit hätte ich nicht gerechnet.

Lieber Alois Theisen,

Tsipras und Varoufakis – zwei Politiker, die genau so vom Volk gewählt wurden wie Merkel – als “Zocker”, “Schurken” und “angebliche Demokraten” zu betiteln, die Euroländer “täuschen” wollten, trägt nicht zur Völkerverständigung in Europa bei.

Und lieber Rainald Becker,

Sie werfen dem “irrlichternden” Varoufakis vor, dass er den “Karren in den Dreck gezogen hat”, obwohl er gerade mal fünf Monate an der Regierung war. In der Zeit hatten CDU und SPD nicht einmal ihre Koalitionsgespräche abgeschlossen. Aber fünf Jahre zuvor haben die Euroländer wissentlich mit einer korrupten Elite in Griechenland Verträge ausgemacht, deren Austeritätspolitik die Schwächsten der Schwächsten getroffen hat. Vielleicht sollten Sie sich mal “gut bezahlte Vorträge” von Varoufakis ansehen, damit Sie überhaupt mal wissen, was er vorgeschlagen hat.

Aber liebe ARD-Kommentatoren,

das wäre ja alles zu viel verlangt von Menschen, die gut bezahlte Kommentare in einem Land absondern können, in dem die wahren “Zocker” und “Schurken”, nämlich die schwarzen Schafe unter den Investment-Bankern, sitzen, die sich mit ihren Griechenland-Anleihen schlicht verzockt haben, aber mit großem Wohlwollen Ihrer geliebten Kanzlerin gerettet wurden, ohne dass ihnen ähnlich harte Sanktionen drohten wie der griechischen Bevölkerung, oder der spanischen, oder der portugiesischen. Sie, liebe ARD-Kommentatoren, “täuschen” damit die deutsche Bevölkerung und schüren einen Hass auf unsere europäischen Mitbürger, den ich bestenfalls von der “Bild”-Zeitung erwartet hätte.

Liebe ARD,

Sie können gerne weiter der Politik von Schäuble, Merkel und Finnlands rechtsnationaler Regierung huldigen – das garantiert Ihnen die Meinungsfreiheit -, aber bitte tun sie es mit sachlichen Argumenten und nicht mit einem Populismus, den Sie nur der Gegenseite unterstellen. Sie werden sehen, Ihre Kommentare werden dann vielleicht so gut, dass man sie “Analysen” nennen könnte. Jetzt sind es leider nur tumbe Parolen.

Ich bin froh, Ihnen helfen zu können,

Ihr Beitragszahler

Zurück zu Berichterstattung zu Griechenland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron