Aktuelle Zeit: 13. August 2020, 04:39


Wie berichtet die Tagesschau über China? Z

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6395
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Wie berichtet die Tagesschau über China? Z

Beitrag11. Juli 2020, 11:00

Zwei der bekanntesten Kritiker der ARD-Nachrichtensendung beleuchten im NachDenkSeiten-Interview die Berichterstattung. Für Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer berichtet die Tagesschau über China nicht sachlich genug, zu einseitig, außerdem seien in Meldungen ein „denunziatorischer und anklagender Charakter“ zu erkennen. Ein zweiteiliges Interview über den Umgang der Nachrichtensendung mit China und die Erhöhung der Rundfunkgebühr - von Marcus Klöckner.

Herr Bräutigam, Herr Klinkhammer, Sie haben vor kurzem in einem Beitrag geschrieben: „Die Tagesschau ist ein äußerst wirksames Instrument der Indoktrination.“ Insbesondere die Berichterstattung über China kritisieren Sie. Was ist Ihnen aufgefallen?

Volker Bräutigam: Die Tagesschau berichtet häufig nicht so sachlich-kritisch, wie sich’s gehörte, sondern in deutlicher „Anti“-Haltung über die Volksrepublik China. Die Redaktion verletzt damit journalistische Grundregeln: Berichte nicht aus einem vordefinierten Blickwinkel. Beachte Sichtweise, Motive und Zielvorstellungen aller Beteiligten. Ermögliche deinem Publikum eine selbstständige, unbeeinflusste Urteilsbildung.

In den Nachrichten über China fällt ein Defizit besonders auf: Es ist keinerlei Vorwissen, geschweige denn Information über die chinesische Kultur und ihre traditionelle Gemeinschaftsethik spürbar, die im Konfuzianismus und schließlich im Sozialismus ihren Höhepunkt erreicht haben: die Rücksicht auf das Gemeininteresse und dessen Bedeutung, auf seinen Vorrang vor dem Individualinteresse. Stattdessen geht die meist herablassende Rede über „Kommunisten“. Der Sozialismus fand in China von Anfang an einen sehr fruchtbaren Boden. Selbst in kolonialistisch deformierten Regionen wie Hongkong ist das zu spüren.

Weiterlesen auf den Nachdenkseiten....

Zurück zu Interviews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste