Aktuelle Zeit: 28. November 2020, 16:15


Beschwerde wegen des öffentlichen Aufrufs zur Gewalt gegen friedliche Demonstranten

Hier veröffentlichen wir externe Programmbeschwerden mit freundlicher Genehmigung der Beschwerdeführer. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in den Beschwerden thematisierten Anliegen ausschließlich in der Verantwortung der jeweiligen Beschwerdeführer liegen und diese nicht automatisch die Meinung der Forenbetreiber wiederspiegeln.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6471
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Beschwerde wegen des öffentlichen Aufrufs zur Gewalt gegen friedliche Demonstranten

Beitrag16. August 2020, 20:56

+++Anmerkung+++ Die Beschwerde richtet sich gegen einen Meinungsbeitrag des RedaktionsNetzwerkes Deutschland. Das RND gehört zur MADSACK Mediengruppe und ist damit Bestandteil der Konzern-Presse und hat mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk nichts zu tun. Allerdings zitieren oder berufen sich öffentlich-rechtliche Nachrichten gern auf das RND, da die Übereinstimmungen zu aktuellen Themen frappierende Synchronität aufweisen. Selbst die Meinungen sind gleich. +++Anmerkung Ende+++

Zur Beschwerde

Bezug: Gegen Superspreader hilft notfalls der Wasserwerfer

Werter Herr Koch,

mit Erstaunen habe ich Ihren öffentlichen Aufruf zur Gewalt gegen friedliche Demonstranten, zumindest insoweit sie für die Wiederherstellung der Grundrechte demonstrieren, zur Kenntnis genommen. Ihre darin zum Ausdruck kommende Einstellung zu unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung halte ich für völlig inakzeptabel. Mit derlei Hasstiraden sollte man sich selbst am Stammtisch zurückhalten, sowieso in Ihrer Position. Solche Sprache ist verräterisch, Herr Koch, sie offenbart intellektuelle und menschliche Armseligkeit, die bemitleidenswert ist.

Über eine journalistische Argumentation hätte ich mich hingegen gefreut. Leider haben Sie diesbezüglich außer ideologisch gefärbten, frei erfundenen Behauptungen nichts, gar nichts zu bieten. Zur mangelhaften demokratischen Gesinnung gesellen sich somit leider auch intellektuelle Dürftigkeit und fehlende Professionalität.

Die von Ihnen behaupteten "Superspreader-Events" haben sich bislang jedenfalls noch bei keiner Demonstration nachweisen lassen, weder bei BLM noch bei den vielen Grundrechte-Kundgebungen seit April des Jahres, auch nicht bei der am ersten August, bei der die Inkubationszeit soeben - und natürlich folgenlos - vorbeigegangen ist. Warum verbreiten Sie dennoch Ihre Verschwörungsmythen, auch noch verbunden mit Aufrufen zu Gewalt, unverdrossen weiter, obwohl das Gegenteil evident ist? Sind Tatsachen beim Redaktionsnetzwerk Deutschland nicht mehr so wichtig, ist "Haltung" neuerdings über Fakten erhaben (derlei hatten wir in Deutschland leider schon mehrmals)? Damit allerdings belegen Sie eindrucksvoll Ihre eigene Nutzlosigkeit, denn Märchenbücher und Science Fiction haben wir bereits genug.

Es gibt eine unübersehbare Vielfalt leicht recherchierbarer Fakten, zum Beispiel anhand der Daten des RKI, des Statistischen Bundesamtes, seriöser wissenschaftlicher Studien - warum verweigern Sie sich so hartnäckig der Realität und Ihrer journalistischen Pflicht? Warum verschließen Sie die Augen vor den Begleitinformationen der PCR-Tests, wo es explizit heißt, dass diese "zu Diagnosezwecken nicht geeignet" sind? Warum überhören Sie selbst die Warnung des Bundesgesundheitsministers, wonach der PCR-Test eine Fehlerquote (falsch positiv Rate) von "bis zu 2%" hat, während sich die positiven Testergebnisse (nicht "Infektionen", das wäre eine Diagnose - siehe oben!) seit längerer Zeit in einem Bereich zwischen 0,6% und 1,0%, also deutlich unterhalb der Fehlertoleranzgrenze, bewegen?

Sind Sie wirklich intellektuell nicht in der Lage zu verstehen, was das bedeutet? Haben Sie niemals den deutlichen Hinweis auf der Verpackung gängiger OP-Masken gelesen, wonach diese ausdrücklich "keinen Virenschutz" bieten, oder die offizielle WHO-Empfehlung von 2019 zur Kenntnis genommen, wonach bei viralen Epidemien eine "Kontaktverfolgung auf keinen Fall zu empfehlen" ist? Wo sind eigentlich die Kranken, wo die Toten? Laut RKI gibt es derzeit deutschlandweit etwas über 200 MIT (nicht unbedingt AN) Corona wirklich schwer Erkrankte (ggf. mit schwersten Vorerkrankungen)!

Der Altersdurchschnitt der MIT (nicht AN) "Corona" Verstorbenen liegt oberhalb der durchschnittlichen Lebenserwartung und in Deutschland herrscht keinerlei Übersterblichkeit (Fünfjahresdurchschnitt, Statistisches Bundesamt). All das sind offizielle, amtliche Quellen, die leicht zugänglich sind, die dem Politikergeschwätz und - schlimmer noch - den verfassungswidrigen Maßnahmen der Behörden direkt entgegenstehen. Wäre es nicht Ihre journalistische Aufgabe, solch offensichtliche Widersprüche zu hinterfragen und der Politik auf die Finger zu schauen, statt in vorauseilendem Gehorsam zu exzessiver Gewalt (Wasserwerfer!) gegen Mitbürger, Alte, Frauen, sogar Kinder, die Grundrechte wahrnehmen, aufzurufen?

Allein für den Unsinn "symptomlos Erkrankte" (was soll das sein?) hätten Sie einen Preis verdient, der leider noch nicht erfunden wurde, weil mit so einer absurden Schöpfung nun wirklich niemand rechnen konnte. Und dass die WHO deutlich dementiert hat, dass symptomlos "Infizierte" das Virus weitergeben ("very rare") ist an Ihnen offenbar auch vorbeigegangen, hätte wohl auch nicht zu Ihrer Filterblase gepasst.

Haben Sie eigentlich jemals darüber nachgedacht, wie Ihr Rückweg in die Realität aussehen soll? Je weiter Sie sich versteigen, desto schwieriger dürfte es werden. Oder hoffen Sie etwa darauf, dass irgendwer seine schützende Hand über Sie halten wird? Wer sollte das sein, wenn alle mit der eigenen Rettung befasst sein werden?

Natürlich werden Sie mir nicht antworten, weil Ihnen dafür das Rückgrat und vor allem die Argumente fehlen. Trotzdem haben Sie mit Ihrer evidenzfreien Hetze bei mir sehr viel bewirkt: Nachdem ich bisher noch schwankend war, werde ich nun auf jeden Fall am 29. August friedlich für das Grundgesetz demonstrieren, schon allein damit Leute mit zweifelhafter Verfassungstreue und "Journalisten" wie Sie in diesem Land nicht die Oberhand gewinnen. Wasserwerfer werde ich gegen Sie ganz sicher nicht in Stellung bringen, denn im Gegensatz zu Ihnen brauche ich die nicht!

Höflich,

Dr. H. Demanowski

Zurück zu Sammlung externer Beschwerden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron