Seite 1 von 1

Poroschenko in der Zange

BeitragVerfasst: Mo 28. Sep 2015, 09:53
von Telekinese
Ukrainischer Ex-Geheimdienstchef Naliwaitschenko beschuldigt Regierung der Korruption über Offshore-Firmen. Während Poroschenko, der vor der Wahl versprochen hatte, seine Unternehmen zu verkaufen, immer noch über eine Vielzahl von Firmen in verschiedenen Branchen verfügt - sein Vermögen schätzt das Magazin Forbes auf 750 Millionen Dollar - verarmen die einfachen Ukrainer immer mehr. Poroschenko dagegen ist heute der achtreichste Ukrainer. Nach Dokumenten des ukrainischen Internetportal "Vierte Macht" ist Ihor Kononenko, langjähriger Geschäftspartner des ukrainischen Präsidenten und stellvertretender Vorsitzender der Präsidentenpartei "Block Petro Poroschenko" (BBP) in zweifelhafte Geldüberweisungen an die Offshore-Firma Intraco Managment Ltd verwickelt. Der 50jährige Abgeordnete und Unternehmer ist seit Langem enger Vertrauter des ukrainischen Präsidenten. Die beiden kennen sich noch aus der Armeezeit. Zusammen leiteten sie die "Internationale Investitionsbank". Über die Finanzgesellschaft WIK kontrolliert Kononenko sieben Unternehmen aus den Branchen Bau, Hotel und Handel. Der stellvertretende BBP-Fraktionschef ist Mitglied des Energie-Komitees der Werchowna Rada. Außerdem ist er zuständig für die Beziehungen des ukrainischen zum österreichischen Parlament.

Quelle:
http://www.heise.de/tp/artikel/46/46110/1.html

P.S. Erstens: Für solche Enthüllungen fehlen in Deutschland einfach die ÖR-Investigiven Journalisten, dafür reicht die GEZ-Gebühr einfach nicht aus :roll:
Zweitens: Solche Enthüllungen sind in den ÖR-Medien aber auch sowas von unerwünscht!