Seite 1 von 1

Realitätscheck - DW und Kremlgesteuerte Programme

BeitragVerfasst: 13. April 2015, 15:11
von Maren
Die russische "Propaganda" ziele darauf, die "Einheit der EU und des Westens zu behindern", heißt es in dem Schreiben. "Gleichzeitig werden freie Medien in Russland durch die Regierung unterdrückt, eingeschüchtert und aus dem öffentlichen Raum gedrängt." Ausländische Medien würden "diskriminiert und gezwungen zu schließen".

Die TV-Lizenz, die es der Deutschen Welle erlaubt, in Russland ein Fernsehprogramm über Kabel-Partner zu verbreiten, ist von der Russischen Medienaufsichtsbehörde um zehn Jahre bis 1. April 2025 verlängert worden.

Re: Realitätscheck - DW und Kremlgesteuerte Programme

BeitragVerfasst: 15. April 2015, 08:44
von Bücherleser
Und zu welchem Anteil verbreitet die "Deutsche Welle" us-amerikanische Propaganda, um die friedliche Kooperation von Deutschland und Westeuropa mit Russland und den GUS-Staaten zu sabotieren?
Gemäß der STRATFOR-Doktrin, daß eine Zusammenarbeit von Deutschland mit Russland angeblich nicht in us-amerikanischen Interesse sei und daher mit allen Mitteln unterbunden werden müsse?

Re: Realitätscheck - DW und Kremlgesteuerte Programme

BeitragVerfasst: 15. April 2015, 10:39
von Ben Nevis
So wie du das siehst ist das nicht vorgesehen. Im entsprechenden Text heißt es:
Deutsche-Welle-Gesetz - DWG
§ 4 Ziele
Die Angebote der Deutschen Welle sollen Deutschland als europäisch gewachsene Kulturnation und freiheitlich verfassten demokratischen Rechtsstaat verständlich machen. Sie sollen deutschen und anderen Sichtweisen zu wesentlichen Themen vor allem der Politik, Kultur und Wirtschaft sowohl in Europa wie in anderen Kontinenten ein Forum geben mit dem Ziel, das Verständnis und den Austausch der Kulturen und Völker zu fördern. Die Deutsche Welle fördert dabei insbesondere die deutsche Sprache.
<ironie>Von US und STRATFOR-Doktrin steht da nichts.</ironie>

Quelle über Publikumskonferenz.de/Wiki/Mediengesetze

Re: Realitätscheck - DW und Kremlgesteuerte Programme

BeitragVerfasst: 31. Juli 2015, 18:26
von Bücherleser
Telepolis über die Neuausrichtung des Staatssenders "Deutsche Welle" zu einem NATO-Propaganda-Instrument:
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45583/1.html

Wäre es nicht ehrlicher, sämtliche ÖR-Sender zu einem einzigen, steuerfinanzierten Regierungssender zusammenzufassen?