Aktuelle Zeit: 19. Oktober 2018, 00:16


ZDF - Ukraine - Kein Entkommen aus dem Krieg

.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6047
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

ZDF - Ukraine - Kein Entkommen aus dem Krieg

Beitrag18. Januar 2015, 14:05

Gestern Abend brachte das ZDF-Heute-Journal einen kurzen Bericht von Kathrin Eigendorf zur Situation in der Ostukraine.

Erstaunlich klar die Aussage, dass die ukrainsiche Armee für den Beschuss der Wohnsiedlung verantwortlich ist.
Auch deckt sich der Bericht, nachdem Zivilisten aufgrund kontinuierlichen Beschusses seit fast sechs Monaten in einem Keller leben, weitestgehend mit dem der OSZE von 15.01.2015.
"Bis zu 35 Personen befinden sich im Keller eines Gebäudes, in dem es keine Kochgelegenheit gibt und sanitäre Anlagen fehlen. Sie haben kein fließendes Wasser. Ein Bewohner sagte der Beobachtermission, dass während des Beschusses am Vortag bis zu 100 Personen im improvisierten Unterschlupf saßen. Die Beobachter sahen die Schäden des Dauerbeschusses. Kinder erhalten Heimunterricht, der sich größtenteils auf den Keller beschränkt und nur begrenzten Zugang zu frischer Luft und Tageslicht. Die Bewohner beklagen, dass sie niemand unterstützen würde."

Insofern ist die düstere Prophezeiung Poroschenkos aus dem vergangenem Jahr in Erfüllung gegangen.

Hoffentlich wird sich die Berichterstattung über das Drama in der Ostukraine künftig mehr aus humanistischer, denn aus geostrategischer und bündnispolitischer Sicht präsentieren. Ein Anfang wäre nach der gestrigen Dokumentation des ZDF gemacht.

Enttäuscht

Re: ZDF - Ukraine - Kein Entkommen aus dem Krieg

Beitrag20. Januar 2015, 06:08

Danke für den Hinweis. Habe es gleich weitergeschickt, denn die russische Bevölkerung weiß ganz genau wie einseitig hier berichtet wird. Sie sollen sehen, dass es im Westen doch noch sowas wie "Werte" gibt, auch wenn diese nur vereinzelt durchscheinen.

Wurde auch sofort übersetzt und hat jetzt schon über 50.000 Klicks:
https://www.youtube.com/watch?v=lnsWFk8S-Mw

Na endlich hat man die leidenden Menschen gezeigt. Heute hat man wieder Schulen, Krankenhäuser und Stromversorgung getroffen und behauptet die Separatisten töten sich selbst. Man kann da doch nicht einfach wegschauen.
Hoffen wir mal, dass dieser Bericht die Menschen etwas wachgerüttelt hat und sie anfangen selber im Internet nach Bildern vor Ort zu suchen.

Zurück zu Russland- und Ukraineberichterstattung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste