Aktuelle Zeit: 15. August 2018, 05:34


Donezk wurde wieder beschossen

.
  • Autor
  • Nachricht

Enttäuscht

Donezk wurde wieder beschossen

Beitrag13. Januar 2015, 18:01

Seit ein paar Tagen, nachdem die ukr. Bataillone mit neuer Kriegstechnik ausgerüstet wurden, wird Donezk wie erwartet wieder massiv beschossen. Dazu gibt es viele Videos im Internet von den Anwohnern.

z.B.
https://www.youtube.com/watch?v=x8iumlF5G-Y (13.03.2014 bis Ende schauen)
https://www.youtube.com/watch?v=6V3HJtqMhRE
https://www.youtube.com/watch?v=YJ_aBTv ... lpage#t=38

hier ein kleines Mädchen, das wieder die Geschosse hören muss
https://www.youtube.com/watch?v=_hKbMEmS-Nc

Das Perverse ist, dass es Gebiete sind, die unter der Kontrolle der "Seperatisten" stehen, aber es wird jedes mal von Kiew behauptet die Seperatisten hätten sich selbst beschossen.

Heute wurde der Bus aber tatsächlich von den Seperatisten getroffen (habe es überprüft), dieser war keine 30 Meter vom ukrainischen Kontrollposten entfernt. Diese Art der Angriffe ist aufs Schärfste zu verurteilen, egal auf welcher Seite. Auch als Antwort sollten solche Waffen nicht eingesetzt werden.

Zuerst hatte ich Zweifel, als ich die von den ukrainischen Medien veröffentlichten Bilder von einem durchschossenen Bus sah:
https://www.youtube.com/watch?feature=p ... Vqq7o#t=73
Hab aber herausgefunden, dass diese Bilder Fakes sind und paar Monate alt (August):
http://informator.lg.ua/?p=20780

Es gibt aber echte, die etwas grausam sind und direkt am Kontrollposten.

-------------------------------------------------------------------------------

So sieht es übrigens aus, wenn mit 9K51 Grad geschossen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=5OsmbyadZEs
Zuletzt geändert von Enttäuscht am 14. Januar 2015, 18:04, insgesamt 3-mal geändert.

Enttäuscht

Re: Donezk wurd wieder beschossen

Beitrag14. Januar 2015, 00:50

Es gibt auch die Version, dass eine Mine am Kontrollpunkt explodiert ist. Die Explosion passierte am Straßenrand und der Bus wurde von der Seite mit den Splittern durchlöchert.
Das Gebiet ist am Straßenrand vermint und es wird auch ausgeschildert: https://scontent-a-lhr.xx.fbcdn.net/hph ... e=556D6C07

https://pp.vk.me/c623822/v623822441/148 ... 1-W0x4.jpg

https://pp.vk.me/c7008/v7008030/1fe75/bALWnZL2L_0.jpg

Genau diesen Typ der Minen hält der Soldat neben dem Bus in der Hand:
https://pp.vk.me/c7008/v7008030/1fe6e/h25488diZd4.jpg

Wie diese funktionieren:
https://pp.vk.me/c7008/v7008030/1fe7c/0B7GaUJYZqg.jpg

Am Ort des Geschehens:
https://pp.vk.me/c7008/v7008030/1fe83/WZgchwuR-nI.jpg

Beschildung der Minen:
https://pp.vk.me/c7008/v7008030/1fe8a/xF0l3HA4WaE.jpg
https://pp.vk.me/c7008/v7008030/1fe91/4PPbVgZyk9w.jpg
https://pp.vk.me/c7008/v7008030/1fe98/jfMzo698ADk.jpg

Edit: Was mir gerade auffällt. Man beachte diesen perfekt abgesägten Baum auf den Bildern. Würde mir gerne ansehen, ob es auf diesem Spuren der Explosion gibt und wenn ja, welche?
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6002
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: Donezk wurd wieder beschossen

Beitrag14. Januar 2015, 08:10

Der Vorfall wird offenbar von Poroschenko als Rechtfertigung für die neue Mobilisierung genutzt.

Enttäuscht

Re: Donezk wurd wieder beschossen

Beitrag14. Januar 2015, 14:05

Sieht so aus und war zu erwarten. Jetzt wollen die selbst durch einen Putsch an die Macht gekommenen und von der Verschärfung der Lage profitierten Kräfte, die Bombardierung der Wohnviertel als Terroristenbekämpfung einstufen.

1. Poroshenko verkündet heute: "MartinSchulz has confirmed that on Thursday European Parliament will urge EU leaders to list so-called LNR - DNR as terrorist organizations" - Martin Schulz hat bestätigt, dass das Europäische Parlament am Donnerstag die EU-Führer dazu drängen wird, die die so genannten Volksrepubliken LNR-DNR als terroristische Organisationen einzustufen.
https://mobile.twitter.com/poroshenko/s ... 2353355776
Er sagt auch, dass es die richtige, internationale, rechtliche Beurteilung der Aktionen der Militanten wäre, die keinen Frieden wollen und gegen die Waffenruhe der Minsker Vereinbarungen durch Angriffe auf Soldaten und Zivilisten verstoßen würden.
http://tsn.ua/politika/v-chetver-yevrop ... 02575.html
https://www.youtube.com/watch?feature=p ... g2M2zsXNvI
2. Poroschenko: "Mass killings in Paris and Volnovakha have very much in common. Civilized world must stand united against terror." - Die Massenmorde von Paris und Volnovakha haben viel gemeinsam. Die Zivilisierte Welt muss sich gemeinsam dem Terror entgegen stellen.
https://mobile.twitter.com/poroshenko/s ... 8496747520
3. Auch die MSM, die sonst zu den Morden im Donbass schweigen, berichten und wissen sofort, dass es die Separatisten waren - wie bei der Boing.
4. Der Rechte Sektor hat sich erst damit gebrüstet, dass er einen Bus mit Separatisten zerstört habe: 15 getötet, 3 Gefangene - 10 Minuten später beschuldigt der gleiche Account die Separatisten für das gleiche Verbrechen.
https://twitter.com/BungeeWedgie/status ... 56/photo/1
5. Der Einschlag einer Grad-Rakete in der Nähe eines Busses verursacht andere Schäden, wie wir in diesem Sommer schon feststellen mussten (siehe Foto)
6. Eine Erklärung für die am Bus zu sehenen Schäden wäre der Einsatz einer MON-50 Mine.
Im Film sind Minenwarnschilder zu erkennen und einer der ukrainischen Soldaten hält etwas in der Hand, was einer solchen Mine sehr ähnlich sieht. (bei 2:38)
https://www.youtube.com/watch?v=gUrE2IL5BWo
Wurden mehrere plaziert und die nicht ausgelösten wurden wieder "entfernt"? Siehe Bilder
Beschreibung der Mine (Screenshot in Google-Übersetzung dieser Seite)
http://sniper-weapon.ru/snajper/227-pro ... -72-mon-50

Enttäuscht

Re: Donezk wurde wieder beschossen

Beitrag16. Januar 2015, 03:31

Ok, hier sieht man was passiert ist. Es war tatsächlich die Mine, die ausgelöst wurde.

Sie wurde wie es aussieht von einem Menschen ausgelöst, der aufs Feld geflüchtet ist.
https://www.youtube.com/watch?v=nOtVmmuU71k

bei 01:12 kann man ihn Richtung Feld fortbewegen sehen.

Wahrscheinlich wollte er in Deckung (vom Grad-Beschuss) gehen und hat die von der ukr. Armee aufgestellten Minenschilder übersehen.
-----------------------------------------------------------------------

Auf diesem Video sieht man den Grad-Beschuss weiter vorne im offenen Feld. Die Spuren unterscheiden sich von dem der Mine und sind "relativ weit" entfernt.

https://www.youtube.com/watch?v=CDhHqeqdqLw

Wieso die Seperatisten einen Kontrollposten mit Grad beschießen (sollen), kann ich mir nicht erklären. Der ganze Krieg ist ein Wahnsinn, denn hier beschießt sich das eigene Volk selbst. Zivilisten greifen zur Waffe und zerstören Menschenleben auf beiden Seiten. Kiew muss den Angriff einstellen und sich an den Verhandlungstisch begeben und die Seperatisten dürfen nicht mit Grad antworten, auch wenn sie damit angegriffen werden.

Enttäuscht

Re: Donezk wurde wieder beschossen

Beitrag18. Januar 2015, 18:32

So wie es aussieht hat der vor die Kamera auf einem offenen Feld platzierte Artillerieangriff dafür gesorgt, dass die neuaufgerüstete "ukrainische Armee" eine Großoffensive auf Donezk startet.

Es werden heute heftige Angriffe mit Panzern, Artillerie und Kampfjets auf Donezk gemeldet. Im Internet findet man jetzt schon viele Videos zu zerstörten Wohnhäusern und zivilen Toten.
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6002
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: Donezk wurde wieder beschossen

Beitrag19. Januar 2015, 11:24

Für die Tagesschau berichtete - samt Videosequenz vom Ort des Busunglücks - Udo Lielischkies gewohnt verkürzt und einseitig. Was ist davon zu halten, Enttäuscht?


Enttäuscht hat geschrieben:Ok, hier sieht man was passiert ist. Es war tatsächlich die Mine, die ausgelöst wurde.

Sie wurde wie es aussieht von einem Menschen ausgelöst, der aufs Feld geflüchtet ist.
https://www.youtube.com/watch?v=nOtVmmuU71k

bei 01:12 kann man ihn Richtung Feld fortbewegen sehen.

Wahrscheinlich wollte er in Deckung (vom Grad-Beschuss) gehen und hat die von der ukr. Armee aufgestellten Minenschilder übersehen.
-----------------------------------------------------------------------

Auf diesem Video sieht man den Grad-Beschuss weiter vorne im offenen Feld. Die Spuren unterscheiden sich von dem der Mine und sind "relativ weit" entfernt.

https://www.youtube.com/watch?v=CDhHqeqdqLw

Wieso die Seperatisten einen Kontrollposten mit Grad beschießen (sollen), kann ich mir nicht erklären. Der ganze Krieg ist ein Wahnsinn, denn hier beschießt sich das eigene Volk selbst. Zivilisten greifen zur Waffe und zerstören Menschenleben auf beiden Seiten. Kiew muss den Angriff einstellen und sich an den Verhandlungstisch begeben und die Seperatisten dürfen nicht mit Grad antworten, auch wenn sie damit angegriffen werden.
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6002
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: Donezk wurde wieder beschossen

Beitrag19. Januar 2015, 19:12

Tragödie von Wolnowakha - Interview mit dem Busfahrer:
1) Der Beschuss kam in Fahrtrichtung des Busses gesehen von links, also aus dem Westen.
2) Neben dem Bus selbst explodierte kein Grad-Geschoss (Busfahrer wörtlich: "Dann würde ich heute nicht mit Ihnen reden", sondern eine Mine.
3) Zuvor hat er die Fahrgäste durch die erste Tür herausgelassen.

http://colonelcassad.livejournal.com/1995323.html
http://korrespondent.net/ukraine/346839 ... volnovakhy

Zurück zu Russland- und Ukraineberichterstattung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste