Aktuelle Zeit: 25. August 2019, 02:21


T.: Flüchtlinge - Die AfD nützt aus, dass Probleme unter den Tisch gekehrt werden.

Das "Forum der toten Kommentare" beinhaltet Meinungsäußerungen von Rezipienten, die es nicht bis zur Veröffentlichung geschafft haben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kritischer Hörer

  • Beiträge: 794
  • Registriert: 10. Dezember 2015, 12:16

T.: Flüchtlinge - Die AfD nützt aus, dass Probleme unter den Tisch gekehrt werden.

Beitrag3. Juni 2019, 09:15

https://meta.tagesschau.de/id/142244/wie-stellt-die-afd-die-kriminalitaet-dar
03.06.2019 - 08:48 | Wie stellt die AfD die Kriminalität dar?
Die AfD nützt aus, dass Probleme unter den Tisch gekehrt werden.
Bayern hatte - laut Innenminister Herrmann - 300.000 Flüchtlinge unregistriert hereingelassen.
Ein Teil ist sicher bei Verwandten oder Landsleuten untergekommen. Trotzdem: Irgendwie müssen die überleben, ohne offizielle Arbeitsgenehmigung und ohne staatliche Hilfe.

Zu wenig berichtet wird dann z.B. auch über Basis-Initiative von Flüchtlingshelfern, die auf massive Probleme mit der besondereren Form eines islamistischen Machismo verweisen. Rebecca Sommer, eine der Initiatorinnen der Initiative, beklagte u.a. die Ausbreitung eines religiös-kulturellen Rassismus unter Flüchtlingen.

Anmerkung: 31.05.19 https://deutsch.rt.com/inland/88696-schweigespirale-durchbrechen-wie-basis-initiative/
Rebecca Sommer, eine der Initiatorinnen der Basis-Initiative, spricht in diesem Zusammenhang von einem "Kopftuch im Kopf". Aus islamischen Kulturen stammende Flüchtlinge schauten oft mit Hochmut auf die "Ungläubigen" herab.
... ein weiteres das Verhalten einer Gruppe syrischer Flüchtlinge in ihrem Umfeld. Diese habe sie für ihre Freunde gehalten und ihnen in allen möglichen Angelegenheiten geholfen. Durch Zufall habe sie erfahren, dass diese Männer sie hinter ihrem Rücken "deutsche dumme N*tte" nannten. Sie hätten ihr Freundschaft vorgetäuscht. Generell habe sie beobachtet, dass bei vielen oftmals muslimischen Flüchtlingen das Vortäuschen gang und gäbe sei.  
Sommer verwendet den islamischen Begriff der Taqiyya, der es Muslimen erlaube, Ungläubige zum eigenen Vorteil und dem der Glaubensgemeinschaft zu täuschen und zu belügen. Auch bei der Erlangung von Leistungen und dem Familiennachzug sei Täuschen an der Tagesordnung.
Für sich selbst hat Sommer Konsequenzen gezogen. Sie sei weiterhin in der Flüchtlingshilfe tätig, aber vorsichtiger geworden.

Zurück zu "Eine Zensur findet nicht statt."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron