Aktuelle Zeit: 16. Juni 2019, 19:10


T.: Rote Linie - Syrien, Giftgas in Douma, Wissenschaft + Geheimdienst

Das "Forum der toten Kommentare" beinhaltet Meinungsäußerungen von Rezipienten, die es nicht bis zur Veröffentlichung geschafft haben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kritischer Hörer

  • Beiträge: 744
  • Registriert: 10. Dezember 2015, 12:16

T.: Rote Linie - Syrien, Giftgas in Douma, Wissenschaft + Geheimdienst

Beitrag20. Mai 2019, 11:19

https://meta.tagesschau.de/id/142047/sp ... ernichtung
20.05.2019 - 10:08 | Spannungen am Golf: Trump droht Iran mit Vernichtung
Rote Linien.
@09:31 von Pilepale
Was Syrien betrifft: Obama bekam von den eigenen Geheimdiensten die Information, dass es nicht Assad war, der das Giftgas eingesetzt hat.

Vgl. Ausführliche Berichte u.a. von Seymour Hersh.

Auch das Massachussets Institute of Technology (M.I.T.) hat in detaillierten Untersuchungen diese Sicht bestätigt.


Anmerkung: Sogar die damalige Menschenrechtskommissarin der UNO, Carla del Ponte bestätigte im französischsprachigen Schweizer Radio, dass die Opposition die Verursacher wären.
Die von Assad gerufene UNO-Kommission hatte entgegen Assads Wunsch keinen Auftrag, die Urheber zu benennen.
Der Bayerische Rundfunk brachte damals trotzdem in den Nachrichten, dass die Mitglieder meinten, alle Hinweise gehen in Richtung der islamistischen Opposition.

Die Untersuchungen von Professoren (Postol etc.) des M.I.T., die schon früher als Sachverständige auch für die UNO gearbeitet hatten, sind mittlerweile zur Genüge bekannt.
Sie beweisen, dass allein aufgrund der Reichweite und unter Zugrundelegung der offiziellen US-Karten über die Stellungen der Opposition, nur die Islamisten und nicht die Assad-Regierung verantwortlich sind für den Giftgasanschlag.

Zurück zu "Eine Zensur findet nicht statt."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste