Aktuelle Zeit: 15. Oktober 2018, 14:42


T.: N.Y.T. bestätigt unrechtmäßiges Vorgehen gegen Trump.

Das "Forum der toten Kommentare" beinhaltet Meinungsäußerungen, welche es nicht bis zur Veröffentlichung geschafft haben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kritischer Hörer

  • Beiträge: 640
  • Registriert: 10. Dezember 2015, 12:16

T.: N.Y.T. bestätigt unrechtmäßiges Vorgehen gegen Trump.

Beitrag22. September 2018, 13:51

https://meta.tagesschau.de/id/138106/vize-justizminister-soll-abhoerung-trumps-erwogen-haben
22.09.2018 - 12:45 | Vize-Justizminister soll Abhörung Trumps erwogen haben
Endlich bestätigt auch die N.Y.T. das unrechtmäßige Vorgehen
gegen Trump.

In Wirklichkeit hatten die "Dienste" von Anfang an Angst um ihren Einfluss. Deshalb haben sie Michael Flynn so schnell wie möglich abgesägt. (Nicht unberechtigt, aber das gilt offensichtlich für die meisten Mitarbeiter)

Trump wollte mit ihm unter den Diensten aufräumen. Flynn hatte vor der Regimechangepolitik gewarnt.

Ausgerechnet den dubiose Mueller, früh schon bekannt durch seinen Einsatz für einen Mörder, der eine Art V-Mann war, bis hin zu seinen "Lockerbie"-Ermittlungen, von seinem Vorgehen im Fall 9-11 ganz zu schweigen, setzten sie auf den Präsidenten an.
Nachdem sein offizielles Ziel - Beweise für Russlandeinmischung - praktisch gescheitert ist - versucht er sein eigentliches Ziel, den Präsidenten zu stürzen, durchzusetzen.

Immerhin erstaunlich, dass die N.Y.T. jetzt so etwas auch öffentlich macht. Die USA sind wohl doch noch nicht ganz verloren für die Demokratie.

Anmerkung: Mueller gescheitert:
https://consortiumnews.com/2018/07/23/moon-strzok-no-more-lisa-page-spills-the-beans/
https://consortiumnews.com/2018/01/11/the-fbi-hand-behind-russia-gate/

Zurück zu "Eine Zensur findet nicht statt."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron