Aktuelle Zeit: 11. Dezember 2018, 11:38


T.: Syrien, Wahlen, Opposition, Verfassung / Ziel Moslembruderschaft/DDR-Blockparteien-Syrien

Das "Forum der toten Kommentare" beinhaltet Meinungsäußerungen, welche es nicht bis zur Veröffentlichung geschafft haben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kritischer Hörer

  • Beiträge: 664
  • Registriert: 10. Dezember 2015, 12:16

T.: Syrien, Wahlen, Opposition, Verfassung / Ziel Moslembruderschaft/DDR-Blockparteien-Syrien

Beitrag16. September 2018, 16:59

https://meta.tagesschau.de/id/137917/syrien-eine-kommunalwahl-im-krieg
16.09.2018 - 16:26 | Syrien - eine Kommunalwahl im Krieg
Seit der syrischen Verfassungsänderung ist die Opposition genau
so wählbar wie die Regierung.

@15:21 von schwer gestört
Was die Chancen betrifft, erinnere ich daran, dass auch bei uns Parteien ohne Industriespenden nahezu ausgeschlossen sind.
Ich denke hier in Bayern gerade an die ÖDP. Gute Leute, interessantes Programm, Chancen gleich Null.

Anmerkung: Die Moslembruderschaft wollte von Anfang an gerade keine demokratischen Wahlen:
Der Kopf der syrischen Moslembruderschaft, Muhammad Riad Al Shaqfa, in einer Erklärung vom 28.03.11: Die Mitglieder der Bruderschaft müssen sicherstellen, dass die
"Revolution eine rein islamische sein wird, und dass keine andere Sekte einen Anteil an seinem Erfolg haben wird."


16.09.2018 - 16:39 | Syrien - eine Kommunalwahl im Krieg
Unterschied zur DDR: Keine Blockparteien.
@15:53 von Hugomauser
In der DDR gab es für die Blockparteien CDU etc. einen festgelegten Schlüssel der Mandatsverteilung.
Vielen ist nicht bewusst, dass die SED in der Volkskammer demzufolge keine Mehrheit hatte.
Die Ost-CDU etc. waren natürlich keine unabhängigen Parteien in unserem Sinne.

Anmerkung: Antwort auf: "@15:05 von Einfach Unglaublich
"Sollte es sich bei Syrien gar um eine Demokratie handeln?"
Ich kann Sie beruhigen: Auch in der DDR wurde die Regierung stets "gewählt".

Zurück zu "Eine Zensur findet nicht statt."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste