Aktuelle Zeit: Do 14. Dez 2017, 21:46


Tagesschau: Privates E-Mail-Konto - Clinton/Pence

Das "Forum der toten Kommentare" beinhaltet Meinungsäußerungen, welche es nicht bis zur Veröffentlichung geschafft haben. Bitte beachtet möglichst die Themenrelevanz. Zensierte Kommentare aus anderen Medien nur posten, wenn sie mit unserem Thema zu tun haben.
Die Threads dienen der Dokumentation und gehören dem Ersteller. Diskussionen zum Thema sind daher außerhalb zu führen.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kritischer Hörer

  • Beiträge: 436
  • Registriert: Do 10. Dez 2015, 11:16

Tagesschau: Privates E-Mail-Konto - Clinton/Pence

BeitragFr 3. Mär 2017, 10:45

http://meta.tagesschau.de/id/121028/medien-pence-nutzte-als-gouverneur-privates-e-mail-konto#comment-2922841
03.03.2017 - 10:03 | Medien: Pence nutzte als Gouverneur privates E-Mail-Konto
Clinton – ähnlich Aktenvernichtung?
@09:00 von Investigator
Clinton hat dienstliche Unterlagen über ihren privaten Server laufen lassen und als das FBI sie haben wollte, Tausende gelöscht.
Bei uns würde ich das vielleicht mit dem Mit-nach-Hause-Nehmen (und Vernichten) von Akten vergleichen.
Im US-Recht soll die Justiz auf diese Informationen Zugriff haben und später nach einem Informationsgesetz auch jeder Bürger.
Gefängnis würde Frau Clinton möglicherweise auch drohen wegen ihres verantwortungslosen Agierens in der Libyenkrise.

Anmerkung: Antwort auf "Der Bumerang kommt zurück
Trump hatte während des Wahlkampfes immer wieder H. Clintons laxen Umgang mit ihrem privaten Server lautstark kritisiert und sich sogar zu der Parole verstiegen, sie ins Gefängnis bringen zu wollen ("Lock her up !").
Dieses wurde regelrecht zum Schlachtruf seiner Anhänger.
Nun hat es seinen Vize Pence erwischt. Eigentlich müßte er nun das gleiche fordern, aber diesmal handelt es sich um seinen treuen Mitstreiter, und darum gelten andere Maßstäbe. ..."

Zurück zu "Eine Zensur findet nicht statt."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste