Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 07:49


Tagesschau: Syrien-Resolution/Giftgas von den "Rebellen"

Das "Forum der toten Kommentare" beinhaltet Meinungsäußerungen, welche es nicht bis zur Veröffentlichung geschafft haben. Bitte beachtet möglichst die Themenrelevanz. Zensierte Kommentare aus anderen Medien nur posten, wenn sie mit unserem Thema zu tun haben.
Die Threads dienen der Dokumentation und gehören dem Ersteller. Diskussionen zum Thema sind daher außerhalb zu führen.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kritischer Hörer

  • Beiträge: 424
  • Registriert: Do 10. Dez 2015, 11:16

Tagesschau: Syrien-Resolution/Giftgas von den "Rebellen"

BeitragMi 1. Mär 2017, 13:49

https://meta.tagesschau.de/id/120954/syrien-resolution-der-streit-bei-den-un-fuehrt-zu-nichts#comment-2920617
01.03.2017 - 11:11 | Syrien-Resolution: "Der Streit bei den UN führt zu nichts"
Problem: Fakten sprechen nicht für die UN.
@10:40 von Phonomatic
Waffenexperten, die als Fachleute für die UNO gearbeitet haben, bestätigen gerade nicht die Vorwürfe:
Richard Lloyd, Theodore A. Postol , Possible Implications of Faulty US Technical Intelligence in the Damascus Nerve Agent Attack of August 21 2013, MIT (Massachussets Institute of Technology), 14.1.2014
Demzufolge ist der größte Giftgaseinsatz mit über 1000 Toten eindeutig der "Opposition" zuzurechnen.
Schon aus technischen Gründen kamen nur die "Rebellen" infrage.



Anmerkung: Antwort auf "... Bei der letzten Resolution ging es um Sanktionen gegen das Regime Assad aufgrund des durch die Ermittler der UN festgestellten Chemiewaffeneinsatzes gegen die eigene Bevölkerung.
Die Resolution in Reaktion auf den Abschlussbericht einzubringen, war absolut richtig, denn selbst wenn sie nicht angenommen wird dokumentiert sie doch, dass man nicht bereit war diese Schlächterei folgenlos hinzunehmen. ..."


- https://s3.amazonaws.com/s3.documentclo ... igence.pdf

- Im August 2016 berichtete die britische BBC davon, dass Russland die USA über einen Giftgas-Angriff von islamistischen Söldnern der Fatah Halab-Gruppe im Viertel Ramousseh in Aleppo informierte.

- 04.05.16 https://deutsch.rt.com/international/38 ... y-clinton/
- Auf der Grundlage von signifikant unterschiedlichen Quellen als die von Hersh verwendeten, kam auch Chris Lehmann zum selben Schluss:
"Die Spur der Beweise führt direkt zum Weißen Haus, zum Vorsitzenden der Joint Chiefs of Staff Martin Dempsey, zu CIA-Direktor John Brennan, zum saudischen Geheimdienstchef Prinz Bandar und zum Innenministerium Saudi-Arabiens."

- Carla del Ponte, die Dame aus der Schweiz, die Mitglied der Unabhängigen Untersuchungskommission der Vereinten Nationen zu Syrien war, sagte, es seien die bewaffneten Oppositionsgruppen gewesen, die in dem Angriff auf die Stadt Khan al-Assal in Aleppo die Chemiewaffen einsetzten.

- Seymour M. Hersh, Whose sarin?, London Review of Books, 19.12.2013 und The Red Line and the Rat Line, Seymour M. Hersh on Obama, Erdo?an and the Syrian rebels, London Review of Books, 17.4.2014,

- Wer steckt hinter dem syrischen Giftgas-Angriff?, Fabian Köhler, CHP-Politiker machen aufgrund von Gerichtsakten den türkischen Geheimdienst und islamistische Milizen verantwortlich Telepolis, 30.10.2015,
Richard Lloyd, Theodore A. Postol , Possible Implications of Faulty US Technical Intelligence in the Damascus Nerve Agent Attack of August 21 2013, MIT, 14.1.2014

- Prof. Meyer zu Giftgasanschlägen in Syrien: https://goo.gl/twZsgk

Zurück zu "Eine Zensur findet nicht statt."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron