Aktuelle Zeit: 26. September 2018, 14:35


USA unterstützte den IS willentlich

  • Autor
  • Nachricht

Telekinese

USA unterstützte den IS willentlich

Beitrag26. August 2015, 11:08

Der frühere Chef eines US-Geheimdienstes bestätigt, dass Obama den "willentlichen Beschluss" gefasst hat, den Aufstieg des ISIS zu unterstützen.

Wer nur die westlichen Mainstream-Medien liest, fällt vermutlich auf den Mythos herein, der Islamische Staat in Syrien / ISIS sei aus dem Nichts aufgetaucht, und die Regierungen der westlichen Welt seien durch den Aufstieg dieser Terrorgruppe total überrascht worden. Vielleicht wird er auch die im Jahr 2003 erfolgte Invasion und die anschließende Besetzung des Iraks sowie die Ausgrenzung der Sunniten durch bestimmte Regierungen dafür verantwortlich machen, dass in dieser Region derart extreme Gruppierungen so mächtig geworden sind. Was die meisten Leser der Mainstream-Medien aber nicht erfahren sollen, ist die Tatsache, dass der ISIS, eine der wichtigsten Oppositionsgruppen, die Bashar al-Assads syrische Regierung bekämpfen, von NATO-Staaten in geheimer Absprache mit Saudi-Arabien, Katar, Israel und anderen finanziert,
trainiert und unterstützt wurde. Diese Tatsache wird von den meisten westlichen Medienkonzernen einfach unterschlagen,
und das belegt wieder einmal, wie einseitig und irreführend sie berichten.

Quellen:
http://luftpost-kl.de/luftpost-archiv/L ... 260815.pdf
http://www.judicialwatch.org/wp-content ... sion11.pdf
www.aljazeera.com/programmes/headtohead ... 42288.html
http://www.washingtonsblog.com/2015/05/ ... syria.html

P.S. Für mich wichtige Hinweise und Fakten zur richtigen Meinungsbildung und zur Entlarvung des Märchens der westlichen Medien, der IS sei aus dem Nichts entstanden.

Zurück zu Worüber öffentlich-rechtliche Sender nicht berichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste