Aktuelle Zeit: 19. Juli 2018, 04:07


Sanktionen gegen Russland kosten der EU über 100 Milliarden Euro

  • Autor
  • Nachricht

Telekinese

Sanktionen gegen Russland kosten der EU über 100 Milliarden Euro

Beitrag19. Juni 2015, 12:38

Deutschland leidet unter den Russland-Sanktionen so stark wie kein anderes Land der EU. Der Verlust an Wertschöpfung könnte rund 27 Milliarden Euro betragen, zudem stehen bis 500.000 Arbeitsplätze auf dem Spiel. Die Wirtschaftskrise in Russland hat weitaus schlimmere Konsequenzen für die Länder der Europäischen Union und die Schweiz als bislang erwartet. Nach einer Berechnung des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (Wifo) sind europaweit weit mehr als zwei Millionen Arbeitsplätze und rund 100 Milliarden Euro an Wertschöpfung in Gefahr.
Der Vorsitzende des Ostausschusses Eckhard Cordes ist vor allem darüber besorgt, dass Konkurrenten aus China oder anderen Länder in die Bresche springen und sich bewähren. "Wir hören immer öfter: 'So viel schlechter als die Deutschen sind die Chinesen auch nicht.' Das ist besorgniserregend."

Quellen:
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Was-die-R ... 33861.html
https://de.nachrichten.yahoo.com/russla ... 09207.html

P.S. Jetzt bin ich mal gespannt, ob und wie die ÖR-Medien diese Geschichte ihrem Publikum beibringen wollen. Aber ich glaube, sie werden sie verschweigen, oder so tun als wüsste das Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung nicht von was es spricht!
Eigentlich gab es im Juli 2014 ganz viele Meldungen, das die Sanktionen Russland 100 Milliarden EU kosten wird. :shock:
http://wirtschaftsblatt.at/home/nachric ... illiarden-
http://orf.at/stories/2240146/2239744/
Und das die Sanktionen auch die Wirtschaftsleistung der EU betreffen können, so wurde immer wieder behauptet, daran glauben eh nur Verschwörungstheoretiker. :lol:

Zurück zu Worüber öffentlich-rechtliche Sender nicht berichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron