Aktuelle Zeit: 16. August 2018, 08:04


Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Hier kommen Themen rein, die nicht mehr benötigt werden, oder noch sortiert werden müssen.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

admin

Administrator

  • Beiträge: 36
  • Registriert: 31. Januar 2014, 18:44

Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag6. Februar 2014, 02:18

Hallo Leute,

das Trio ist nun langsam komplett: Blog, Forum, Wiki. :)

Auf wiki.publikumskonferenz.de findet ihr jetzt unser Wiki. Dies soll dazu dienen, in den Diskussionen gewonnen Erkentnisse zusammenzutragen. Außerdem kann im Wiki gemeinsam an Dokumenten und Ideen gearbeitet werden. Ferner eignet sich das Wiki für die Zusammenstellung von Dokumentationen und Gliederungen.

Zum aktuellen Zeitpunkt habe ich das Wiki nur installiert - ich habe noch keine Inhalte eingepflegt. Jetzt seid Ihr dran! Ihr könnt schalten und walten wir Ihr wollt! :)

Doch zuerst ein paar grundsätzliche Informationen:
  • Die Arbeit im Wiki ist derzeit nur registrierten Nutzern möglich. Gäste können derzeit nur Lesen, aber nicht Schreiben. Das können wir später gern nochmal per Umfrage zur Debatte stellen.
  • Eine Übertragung/Synchronisierung der Foren-Accounts ins Wiki ist praktisch nicht möglich. Es existiert zwar ein Plugin, aber das ist hoffnungslos veraltet (letztes Release war 2008).
  • Ihr müsst euch also im Wiki bitte auch nochmal registrieren. Das geht ganz schnell. Ich würde euch bitten, im Wiki denselben Benutzernamen und dieselbe E-Mail-Adresse wie im Forum zu verwenden.

Es folgt noch eine Kurzanleitung:
  • Jeder Benutzer kann neue Seiten anlegen. Am einfachsten geht das über die Suchfunktion des Wikis. Gebt dort einfach irgendein Wort oder eine Wortgruppe ein (z.Bsp. "Hallo Welt"). Wenn das Wiki dazu nichts findet, dann wird es euch anbieten, eine neue Seite zu erstellen und schon könnt ihr loslegen. Noch schneller geht das, indem Ihr das gewünschte Schlagwort einfach in der Adresszeile eures Browsers aufruft, z.Bsp. "wiki.publikumsrat.org/Wiki/Hallo_Welt". Hierbei bitte Leerzeichen mit Unterstrichen ersetzen.
  • Egal wo ihr seid, ihr findet oben rechts immer einen großen "Bearbeiten"-Button. Bei nicht-existenten Seiten findet ihr einen "Erstellen"-Button. Einfach draufklicken und loslegen. Hinweis: ihr seht diesen Button nur, wenn ihr registriert und eingeloggt seid.
  • Jede Änderung und Löschung ist rückverfolgbar und lässt sich ggf. auch rückgängig machen. Bei jeder Bearbeitung wird vom System der Zwischenstand gespeichert, so dass man aktuelle Fassungen ganz leicht mit vorherigen Fassungen vergleichen kann. Auf diese Art und Weise kann nie ein Stück Information verloren gehen.
  • Einmal erstellte Seiten lassen sich später auch problemlos umbenennen, verschieben, kombinieren oder anderweitig umsortieren. Wenn ihr euch also einmal nicht sicher seid, wie ihr eine Seite nennen solltet - keine Bange! Nichts ist endgültig! Hauptsache, die Informationen sind im Wiki!
  • Es gibt diverse Formatierungs-Hilfen, eine Bild-Hochlade-Funktion, Inhaltsverzeichnisse und und und. Hierzu gibt es jede Menge Anleitungen im Netz und im Wiki selbst. Man kann diese ganzen Features nutzen, man muss aber nicht.

Wer alles noch viel genauer wissen möchte, kann sich ja dieses Handbuch zu Gemüte führen:
http://www.heise.de/download/wiki-handbuch-1153722.html


Ich sehe für dieses Wiki momentan primär folgende Einsatzzwecke:
  • Es gibt bereits einen Thread, in welchem Fälle dokumentiert wurden, in welchen Zuschauer/Zuhörer sich durch Informationen in den öff.-rechtl. Medien schlecht informiert gefühlt hatten, z.Bsp. durch Auslassung kritischer Informationen oder durch gezielt tendenziöse Berichterstattung. Diese Fälle könnte man im Wiki gut zusammentragen und sortieren, z.Bsp. nach Art der Fehlinformation oder nach anderen Kriterien.
  • Es wurden im Forum bereits mehrere Ideen geäußert, wie ein öffentlicher Korpus (z.Bsp. eben ein Publikumsrat) konkret Einfluss auf die öff.-rechtl. Medien nehmen könnten. Es wäre sinnvoll, die Inhalte aus diesen Threads auch in das Wiki zu übertragen und die diversen (ggf. gegensätzlichen) Modelle gegenüber stellen zu können.
  • Es kursieren bereits Ansätze und Entwürfe einer Satzung für einen ggf. zu gründenden Verein. Diese könnten ebenfalls im Wiki bearbeitet werden.
  • Presse-Spiegel :)
  • Es gibt sicher noch viele andere Ideen, die ich jetzt nicht bedacht habe!

Für weitere Anreize und Motivationsgrundlagen kann ich euch die folgenden Artikel empfehlen:
http://de.wikiversity.org/wiki/Kurs:Wik ... re_Nutzung
https://mywiki.espresto.de/ueber-wikis/warum-ein-wiki/
http://www.wiki-hilfe.de/wiki/WikiVorteile


Zum Wiki

Bitte klickt zuerst oben rechts auf "Benutzerkonto anlegen"!

Für Fragen zum Wiki, insbesondere zur Bedienung, Technik, Hilfestellung - aber auch für Feedback zum Thema Inhalte, Kategorien und Sortierungen - benutzt bitte diesen Thread hier.

Vielen Dank und viele Grüße,
Tom (admin)

Gast

Re: Unser Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag6. Februar 2014, 16:05

Das halte ich für quatsch!
Jeweils eins davon ist ein Subset des anderen und mit nur einer Besonderheit.
DIe Strukturfehler begannen mit der Überadministration hier und kostet nur Ressourcen bei allen.
Daher ist die Absage des Termins leider folgerichtig.
Schade!
Laßt uns erst mal als Gruppe zusammenfinden, um dann zu überlegen, wie wir untereinander uns öffentlich und nichtöffentlich austauschen wollen.

Euer bescheidener Gast
Offline

admin

Administrator

  • Beiträge: 36
  • Registriert: 31. Januar 2014, 18:44

Re: Unser Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag6. Februar 2014, 18:47

Hallo Gast,

vielen Dank für dein Feedback.

Das Wiki ist von mir in erster Linie nur als Werkzeug gedacht. Falls es nicht gebraucht wird, muss es auch keiner nutzen. Zur Not kann ich's auch einfach wieder abschalten. Der Installationsaufwand hat sich für mich persönlich in Grenzen gehalten (vielleicht 2 Stunden Arbeit inkl. Schreiben des o.g. Einführungstextes) und mir macht sowas ja auch Spaß - ich bin halt IT-Nerd.

Ich will auf keinen Fall einer befürchteten "Zersplitterung" oder "Überadministrierung" Vorschub leisten, im Gegenteil. Ich habe gesehen, dass hier in diesem Forum schon sehr gehaltvolle Beiträge geschrieben wurden. Ich dachte mir - evtl. wird tatsächlich noch ein zusätzliches Werkzeug benötigt, wo mehrere Leute parallel an Dokumenten arbeiten können um ihre Erkentnisse besser festzuhalten. In der entsprechenden Umfrage gab es für ein Wiki ja auch viel Fürsprache, sicherlich als Zusatz zu ohnehin obligatorischen persönlichen Treffen.

Ich zitiere auch Frank Geppert, der heute schrieb:

Es müssen Presse-Materialien, Veröffentlichungen und Auswertungen gemacht werden, mit denen man dann argumentieren kann. All das muss in einer Wissensdatenbank transparent zur Verfügung gestellt werden.


Wenn das Wiki für diese "Wissensdatenbank" nicht das richtige Werkzeug ist, dann finden wir ein anderes (oder bleiben beim Alten). Falls sich das Wiki doch als nützlich erweist, dann umso besser. Muss aber nicht.

Viele Grüße,
Tom

pedianer

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag6. Februar 2014, 19:00

Werkzeuge stehen nun mal bereit.
Kollektiv über ihre Verwendung oder dümmstens “Nichtverwendung“ zu beschließen, wäre Unsinn.
Entweder finden sich Leute oder wenige oder nicht.

Danke Tom

Josua

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag6. Februar 2014, 19:37

Großartig und meinen herzlichen Dank an den Admin ;))

Metatrixter

Re: Unser Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag7. Februar 2014, 01:57

admin hat geschrieben:Das Wiki ist von mir in erster Linie nur als Werkzeug gedacht. Falls es nicht gebraucht wird, muss es auch keiner nutzen. Zur Not kann ich's auch einfach wieder abschalten. Der Installationsaufwand hat sich für mich persönlich in Grenzen gehalten (vielleicht 2 Stunden Arbeit inkl. Schreiben des o.g. Einführungstextes) und mir macht sowas ja auch Spaß -


Ein großes Dankeschön an die Admins, und natürlich insbesondere an Dich Tom, für die Mühen!

Ihr seid klasse!

Hochachtungsvoll,

MT

Dietmar Warschkun

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag7. Februar 2014, 22:18

admin hat geschrieben:Hallo Leute,

das Trio ist nun langsam komplett: Blog, Forum, Wiki. :)


Hey Tom,

ich habe mir gerade das Wiki angeschaut. Muss ich mich erstmal reinfuchsen.

Aber wichtiger:

Höchste Anerkennung für Deine Arbeit...ganz grosses Kino !

Gruss Dietmar

Sven

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag8. Februar 2014, 02:42

Hallo Tom,

ich finde ein Wiki eine gute Idee. jeder kann mitarbeiten, es ist übersichtlich und transparent.Habe eben auch einen ersten Eintrag eingestellt. Funktioniert hervorragend und ist leicht zu bedienen. Danke für die Mühe!

Viele liebe Grüße

Sven

Tom

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag8. Februar 2014, 15:05

Hallo Sven,

ich poste jetzt mal mit meinen normalen Benutzer-Account. :)

Vielen Dank dafür, den Stein ins Rollen zu bringen. Ich werde mich jetzt auch im Wiki als Benutzer registrieren und auf die Hauptseite ein wenig aufräumen.

Viele Grüße,
Tom

IGR

Re: Unser Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag9. Februar 2014, 06:01

Gast hat geschrieben:Das halte ich für quatsch!
Jeweils eins davon ist ein Subset des anderen und mit nur einer Besonderheit.
DIe Strukturfehler begannen mit der Überadministration hier und kostet nur Ressourcen bei allen.
Daher ist die Absage des Termins leider folgerichtig.
Schade!
Laßt uns erst mal als Gruppe zusammenfinden, um dann zu überlegen, wie wir untereinander uns öffentlich und nichtöffentlich austauschen wollen.

Euer bescheidener Gast


Diese Annahme ist etwas falsch. Die Veranstaltung in Dresden ist ausschließlich aus einem Kostengrund abgesagt worden. Der Raummietvertrag sollte rückwirkend verändert werden. Um sich nicht dem Klagerisiko auszusetzen, hat man in einem Telefonat die Sache klargestellt und den Termin aufgehoben mit dem weiteren Angebot seitens des Rauminhabers, erneut buchen zu können, sobald anderes feststeht. Soviel zur Aufklärung.

Zur Sache selbst :
Die nicht öffentliche Ebene existiert bereits in (mittlerweile nun zwei ) anderen Gruppen, denen wir jedoch lieber nicht zugehörig sein möchten, solange dort ohne jede Diskussion und Widerrede eine offensichtlich stark homogen aufgestellte Gruppe durch harsche Administration (Löschung, Sperrung etc.) ihre "Linie" durchzieht.

Wie sind durch einen technischen Vorsprung dem ideologischen Druck ausgewichen, um eben diese Debatte zu qualifizieren.
Essenziell haben wir nun einen breiteren und differenzierteren Diskussionshintergrund für anstehende Entscheidungen.
Als Organisatorin fungiert u.a. die Einreicherin der Petition, deren Ziel die Mitbestimmung bleibt.

Eine grundlegende Aussage als Vorschlag wird sicher in den nächsten Tagen von Maren selbst kommen, die jetzt, vollkommen logisch übrigens , konstruktive Unterstützung benötigt. Die mögliche Umarmung durch die öff.-rechtl. Medien droht auf jeden Fall, und der möchten wir gern begegnen.

JaMiD

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag9. Februar 2014, 16:14

Hallo zusammen,

auch von mir ein Dickes Lob & Dankeschön für die ganze technische Umsetzung.

Ich denke das Wiki kann auf lange Sicht eine wirklich interessante Informationsbasis werden. Wenn ich mit Leuten spreche, die sich durch die allgemeine Berichterstattung gut informiert fühlen, weis ich oft gar nicht womit ich anfangen soll. Ein Link zu einer Seite, in der Fälle von einseitiger Berichterstattung aufgearbeitet werden, wäre da super hilfreich um Menschen bewusst zu machen, wir gut sie wirklich durch die Massenmedien "informiert" werden.

Es wäre auch zu überlegen inwieweit es sinnvoll ist bestimmte Themen aus der Vergangenheit zu dokumentieren. Hier gibt es ja schon viele interessante Inhalte von anderen Seiten wie KenFM, Spiegelfechter etc. . Da müssten doch beide Seiten profitieren. Das Wiki wird gefüllt ohne das jemand nochmal von Adam und Eva anfangen muss und die anderen Seiten werden verlinkt und so einem interessieren Publikum bekannter gemacht. Was meint Ihr dazu?

Viele Grüße aus Dresden

Tom

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag10. Februar 2014, 23:14

JaMiD hat geschrieben:Es wäre auch zu überlegen inwieweit es sinnvoll ist bestimmte Themen aus der Vergangenheit zu dokumentieren. Hier gibt es ja schon viele interessante Inhalte von anderen Seiten wie KenFM, Spiegelfechter etc. . Da müssten doch beide Seiten profitieren. Das Wiki wird gefüllt ohne das jemand nochmal von Adam und Eva anfangen muss und die anderen Seiten werden verlinkt und so einem interessieren Publikum bekannter gemacht. Was meint Ihr dazu?


Finde ich absolut gut und richtig. Ich hoffe, dass hier wirklich bald was ins Rollen kommt, und dass das Wiki an Fahrt aufnimmt. Die Aufnahme und Katalogisierung aus anderen Quellen ist natürlich viel Arbeit - aber es kann sich lohnen. Ich möchte hierbei anmerken, dass ich persönlich dem Grundtenor von beispielsweise "KenFM" eher skeptisch gegenüberstehe. Aber das muss nicht bedeuten, dass dort gefundene Inhalte grundsätzlich falsch sind. Ich hoffe, dass die Wiki-internen Mechanismen (Nachvollziehbarkeit und Diskussionen) dazu führen, dass sich das alles irgendwie einpendelt. Bei Wikipedia klappt's ja auch (meistens).

Das Wiki braucht mal noch ein Logo. Hat jemand Ideen? Ich finde ja das Antennen-Motiv recht gut.

i.g.r..

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag13. Februar 2014, 07:10

Das Wiki braucht mal noch ein Logo. Hat jemand Ideen? Ich finde ja das Antennen-Motiv recht gut.


Bitte nichts dergleichen einfach so beginnen. Aus mehreren Partei - und Vereinsgründungen ist das als Zerreißprobe bekannt, ein absolutes Reizthema. Nur, wenn alle Beteiligten nicht eitel sind, was ihre Entwürfe angeht und sich damit abfinden können, dass der später gegründete Verein wahrscheinlich ein anderes CD/ CI bekommt. Die Arbeit kann als umsonst gelten.

JaMiD

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag13. Februar 2014, 09:01

... Ich sehe für dieses Wiki momentan primär folgende Einsatzzwecke:
Es gibt bereits einen Thread, in welchem Fälle dokumentiert wurden, in welchen Zuschauer/Zuhörer sich durch Informationen in den öff.-rechtl. Medien schlecht informiert gefühlt hatten, z.Bsp. durch Auslassung kritischer Informationen oder durch gezielt tendenziöse Berichterstattung. Diese Fälle könnte man im Wiki gut zusammentragen und sortieren, z.Bsp. nach Art der Fehlinformation oder nach anderen Kriterien. ...


Ich finde da hat http://propagandaschau.wordpress.com/ schon super Arbeit geleistet. Wie hier gibt es auch an anderer Stelle viele gute Ansätze und jede Menge engagierte Menschen die alle eine ähnliche Zielsetzung haben. Die große Herausforderung ist es diese Energien zu kanalisieren. Kooperationen, Arbeitsteilung und gemeinsame Absprachen sind hier aus meiner Sicht der Schlüssel zum Erfolg.

Ich würde mich sehr freuen, wenn die Petition von Maren Müller mit zahlreichen prägnanten, gut nachbereiteten Beispielen, von einseitiger Berichterstattung verbunden und öffentlichkeitswirksam übergeben wird. Dabei sollte dann auch eine gut vorbereitete Webseite genannt werden, wo sich alle die von der Petitionsübergabe in den Nachrichten hören, im einzelnen nochmal genauer aber leicht verständlich zu den Beispielen informieren können. Und natürlich auch weiterführende Informationen erhalten können. Sicher gibt es auch interessierte und engagierte Juristen die die Möglichkeiten eines Rechtsweges schon jetzt ausloten könnten. Die Absprache mit anderen kritischen Medien ist ebenfalls wichtig.

Viele Grüße

Ben Nevis

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag21. März 2015, 00:08

Nach einigen Vorbereitungen (Vorlagen erstellen usw.) ist das Wiki jetzt bereits recht gut nutzbar!

Die ersten Seiten sind auch schon erstellt bzw. vorbereitet und der Anfang für eine Einordnung in ein Kategoriensystem ist auch erstellt.

Da Erklärungen, HowTo oder Anleitungen eine mühselige Sache sind und zudem für den konkreten Fall meist nicht zuteffen, biete ich, neben den oben angegebenen Hilfsmitteln, gerne meine Hilfe in Sachen Wiki an.

* Allso einfach die Bedenken beiseite schieben und mal loslegen.
* In einem Wiki kann nichts kaputt gehen bzw. kann leicht wieder rückgänig gemacht oder geändert werden.
* Da gibt es auch eine Spielwiese zum rumüben.
* Wiki macht viel Spass!

Ansonsten einfach im Wiki bei mir auf der Diskussion - http://wiki.publikumskonferenz.de/wiki/ ... :Ben_Nevis - melden.
Das heißt: Link klicken, Seite bearbeiten drücken (oben rechts), was schreiben und dann speichern. Dadurch bekommt der jenige auf dessen Diskussion man schreibt eine Nachricht und kann sich melden.

Ben Nevis

Re: Wiki für Dokumentation und Zusammenarbeit

Beitrag21. März 2015, 17:02


Liste wo die Publikumskonferenz schon überall erwähnt wird. Die Liste kann von jedem erweitert werden oder einfach eine Quelle auf der Seitze http://wiki.publikumskonferenz.de/wiki/ ... der_Presse einfach ins grobe ;)

Update: Linkfix
Zuletzt geändert von Ben Nevis am 5. April 2015, 01:08, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu Papierkorb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste