Aktuelle Zeit: Mo 26. Feb 2018, 02:14


Sammlung von Beiträgen/Kommentaren aus dem Blog (Impressum)

Hier kommen Threads rein, die nicht mehr benötigt werden.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

admin

Administrator

  • Beiträge: 39
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 17:44

Sammlung von Beiträgen/Kommentaren aus dem Blog (Impressum)

BeitragMo 24. Mär 2014, 20:29

Unser Blog-System hatte kurz nach Einrichtung noch die Möglichkeit, dass man Kommentare direkt unter das Impressum schreiben konnte. Das war eigentlich nicht so gedacht, wurde aber trotzdem rege genutzt. Wir werden sehen, ob wir abseits des Forums hier noch eine leicht zu benutzende Kommentar-Funktion auf der Haupt-Website einrichten müssen.

Bis dahin gibt es hier erstmal alle im Blog nicht mehr sichtbaren Kommentare, chronologisch sortiert.

Autor: Dr.Burkhard Busch
http://verlag-torgau.de

Hallo,

gut gemacht,

ich denke, dieser Verein könnte durchaus etwas bewegen. Hier geht es gar nicht nur um Markus Lanz und seine eher arroganten Anwandlungen, hier geht es auch um ganz andere Themen.

Wenn ich zum Beispiel lese, dass eine einzige Sendeminute des prominenten Herrn Jauch in der ARD das zwanzigfache dessen kostet, was eine vergleichbare Sendeminute der Frau Maischberger beansprucht, dann lässt das darauf schließen, dass in den Öffentlich Rechtlichen kritiklos Kohle ohne Ende versenkt wird, Tag für Tag.

Das sollte mal Thema werden, diese endlose Geldvernichtung; z.B. hat das ZDF am 23.02.2014 mit Wetten das ? die miserabelste Quote seit Bestehen der Sendung eingefahren - das interessiert offenbar niemanden.

Anstatt diesen müden, langweiligen, völlig verstaubten Müll abzuschaffen, wird immer weiter gemacht.

Ansonnten viel Erfolg - aber bitte, wo ist denn der Link, um Mitglied zu werden ?

Herzliche Grüße
Dr.Burkhard Busch


Autor: Erwin H. Schwank

Ich denke nicht, das die Quote ein Kriterium sein kann. Die öffentlich-rechtlichen Sender haben einen Versorgungsauftrag. Das Kriterium kann also nur sein, kommen sie dem nach oder nicht. Dazu gehören auch Minderheitenprogramme, auch in der Unterhaltung.
Quote ist nur wichtig für die Preise der Werbesekunden rund um eine Sendung. Das Kriterium sollte also lieber den Privaten überlassen bleiben. Das Argument der Quote ist es gerade, das solche Pausenclowns wie Lanz hervor bringt, anstatt ordentlicher solider journalistischer Arbeit..

E.H.S.


Autor: Dr. rer. nat. Klaus Keck
http://xy44.de

Die Webseite zeigt, wie die Fernsehanstalten mit Kritik umgehen. Meine Schreiben liegen zwar schon einige Jahre zurück, aber ich bin überzeugt, dass sich nichts geändert hat.
Link: http://www.xy44.de/tv/nano/chrono.html
Die ganze Story: http://www.xy44.de/indago/index.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Keck


Autor: wrwey

Also nachdem ich das Video mit dem Andreas Hähle gesehen habe werde ich diesem Verein ganz sicher nicht beitreten. Herr Hähle vergleicht indirekt ARD und ZDF mit dem Programm des damaligen DDR Fernsehens und sieht hier keine Unterschiede mehr - ja gehts noch ? Herr Hähle sagt die öffentlichen rechtlichen müsse er bezahlen, die Privaten finanzieren sich über die Werbung das interessiert ihn nicht. Ja wer bezahlt denn die Werbung, doch wir Verbraucher ! Für die Finanzierung mit Werbung der Privatsender zahlt jeder Haushalt uber 500 EURO im Jahr, also doppelt soviel wie fürs ÖR TV. Dafür bekommt größtenteils Schwachsinn geliefert, wer aber mal die 3. Programme der ARD schaut merkt den Unterschied oder eben auch nicht. Einen schönen Tach auch.


Autor: Helmut Weber

Lanz und sonstige
Sehr geehrte Frau Müller,
es ist bewundernswert WAS Sie ins Rollen gebracht haben !!!
Ihr mutiges, bürgerlich-freiheitliches, ur-demokratisches und ehrenamtliches Engagement ehrt SIE im Besonderen.
Wahrlich: Solche Menschen braucht das Land !
Daß nun ein Kontroll-Gremium (sozusagen einen außer-parlamtentarisches) geschaffen werden finde ich richtig und es war HÖCHSTE Zeit. Unseren Politiker dürfen wir die Meinungsbildung der Bevölkerunsmasse nicht mehr alleine überlassen ! Ganz gleich auf welchem Gebiet (selbst: 'Unterhaltung').
Auch ich könnte Ihnen berichten wie unser 'Öffentlich Rechtliches' zweckentfremdet (teilw. zum ausschl. Vorteil privater Interessen) wird.
Ich würde gerne noch mehr über Ihre Vita erfahren, bin vorsichtig
geworden. Und würde ggf. auch diesem 'Verein' beitreten, zumindest unterstützen.
Besten Dank für weitere Auskünfte über Sie und das Vorhaben
Gleichgesinnter.
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Weber


Autor: DerAusHamburg

Ich möchte Ihnen ausdrücklich recht geben. Dieses Filmchen auf der Titelseite - an prominentester Stelle - hat mich auch sehr irritiert. Hier fehlt es an notwendiger Differenziertheit und fachlicher Tiefgründigkeit, um als medienkompetent wahrgenommen zu werden. In einer möglichen Retourkutsche vermeintlicher Widersacher läuft man Gefahr, als Nachfolgepolemiker eines schwarzen Kanals gekürt zu werden. Kritik am westlichen ÖR ist ja nicht neu. Vermutlich möchte Herr Hähle das nicht.

Und, Herr Hähle, mal ehrlich: im Filmbeitrag Ihren eigenen Sender nebenbei zu promoten ist normalerweise Schleichwerbung?! Beim ÖR wäre das vermutlich jetzt ein Fall für den Rundfunkrat :-)

Ich buche dieses Filmchen, wie auch andere merkwürdigen Dinge, auf das Konto Findungs- und Anfängerfehler. Etwas Geduld muss sein. Zumal jeder selbst Einfluß auf Dinge nehmen kann.

Sie, wrwey, möchte ich aber ermuntern, sich weiterhin kritisch zu beteiligen und ihr Engagement nicht von Äußerungen eines einzelnen Mitstreiters abhängig zu machen. Wo kommen wir denn dahin? Mich zummindest hat es zum Kommentieren bewegt

Schöne Grüße von Dirk aus HH


Autor: peter gerhard

ausgezeichnet!
a. hähle sagt, was gedacht wird.
danke danke danke
;)
es wird zeit für offenheit


Autor: FranziskaT

Ich fände es besser, wenn es einen einheitlichen Zuschauerrat (oder wie auch immer man das nennen will) gäbe. Ich bin dafür, dass die Organisatoren von Publikumsrat.de und Publikumskonferenz.de zusammenarbeiten, weil ihr Ziel - besseres Fernsehen der Öffentlich-Rechtlichen - doch gleich ist. Wie man das erreicht, ist ja eine andere Geschichte, über die man streiten kann, aber für die Zuschauer wäre es besser einen einheitlichen Ansprechpartner zu haben, an den sie ihre Fragen richten können, und nicht zwanzig verschiedene Initativen, Petionen oder Organisationen. Das Thema selbst finde ich unglaublich wichtig und ich freue mich, dass es Leute gibt, die sich für besseres Fernsehen engagieren.


Autor: DerAusDD

Hallo Dirk,
Ihr offener Umgang mit den Unzulänglichkeiten des Videos beruhigt mich. Schön zu sehen, dass es Menschen gibt, die Fehler akzeptieren und verzeihen können. Wäre das den Piraten nur auch so ergangen! ;)

Beste Grüße!


Autor: DerAusDD

Hallo, wenn Sie selbst so erzürnt sind über die Werbefinanzierung der Privaten: bedenken Sie, dass die 500 Euro nur ein Durchschnittswert sind. Denn: jeder hat die Wahl, die Werbung mitzufinanzieren oder nicht, indem er die Unternehmen, die in den Privaten werben, unterstützt oder eben meidet.

In diesem Sinne bitte ich Sie (und jeden Kritiker der Privaten): handeln Sie entsprechend! Kaufen Sie nur bei Unternehmen, die in Ihrem Sinne handeln!

Zwar wird sich nur sehr langsam etwas ändern werden. Jedoch können Sie dann behaupten, mitgewirkt zu haben.



Falls einer der Autoren seinen Beitrag löschen lassen möchte oder sonstige Fragen oder Änderungswünsche hat - bitte E-Mail an info@publikumskonferenz.de

Zurück zu Papierkorb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron