Seite 1 von 1

Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 31. Januar 2014, 21:10
von bussard
Warum heißt das hier "Mehr Demokratie in den öff.-rechtl. Medien" ?

Das suggeriert ja, es gäbe bereits sowas wie Demokratie, die man jetzt ausbauen will !

Also ich mag mich ja täuschen, aber ich habe noch nie von "Demokratie in den öff.-rechtl. Medien" gehört ?

Ich empfehle daher das Wort "Mehr" am Anfang durch das Wort "Endlich" zu ersetzen.

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 31. Januar 2014, 21:41
von admin
Guter Hinweis. Du könntest deinen Beitrag nochmal Editieren und eine Umfrage dranhängen. Das "Mehr Demokratie" klingt natürlich erstmal "runder". Aber im Grunde ist auch diese Überschrift ohnehin nur ein Platzhalter.

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 31. Januar 2014, 23:19
von admin
Wir arbeiten an allem, wollen aber auch erst einmal die Diskusssion checken, um die Hits herauszubekommen, d.h., was will man, wie und warum...

IGR :-)

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 1. Februar 2014, 00:17
von hborn45
ich würd's nicht so auf die spitze treiben. denn schließlich unterliegen die ör sendeanstalten im weitesten sinne der kontrolle durch demokratisch gewählte volksvertreter. insofern kann man nicht von absoluter absenz von demokratie sprechen. sie ist nur sehr schwach ausgeprägt bzw. schlägt nur sehr mittelbar durch. deshalb ist der, auch sprachlich absolut elegantere, slogan 'mehr demokratie...' m. e. absolut in ordnung!

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 1. Februar 2014, 11:54
von bussard
@hborn45
Das ist jetzt aber nicht dein Ernst?

"schließlich unterliegen die ör sendeanstalten im weitesten sinne der kontrolle durch demokratisch gewählte volksvertreter"

http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkrat

Selbst das Verfassungsgericht hat mit Parteienvetretern in den Rundfunkräten ein Problem. Sollten wir es da nicht um so mehr haben?

Und vor allem: es findet keine Wahl in den Rundfunkrat statt! Wie kann dann bitteschön die Zusammensetzung des Rundfunkrats irgendwas mit Demokratie oder demokratischer Kontrolle zu tun haben ?

Da könnte man den Bundestag ja auch einfach irgendwie zusammensetzen. Z.B nach Anzahl der Mitglieder der einzelnen Parteien und dann streichen wir die Bundestagswahlen. Wär doch was ?

Diese Propaganda und Volksverdummung, die wir da über Jahrzehnte auch noch selber finanzieren mußten hat mit Demokratie einfach absolut gar nichts zu tun. Ansonsten kannst Du das hier gerne mit entsprechenden Quellenangaben belegen.

Viel Glück dabei.

Hier noch eine kleine Stilnote:

Nikolaus Brender (er war von 2000 bis 2010 ZDF-Chefredakteur) sagte 2012 in einem zeit.de-Interview, zu Beginn seiner Amtszeit sei es üblich gewesen, dass Politiker bei einfachen Redakteuren anriefen, um Druck auf die Berichterstattung auszuüben. "Ich habe damals zum Beispiel zufällig erfahren, dass der damalige CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer durch einen Anruf in der Redaktion versucht hat, einen ihm unliebsamen Bericht zu verhindern". "Ich habe daraufhin in den bekannterweise mit zahlreichen Politikern besetzten ZDF-Aufsichtsgremien gedroht, weitere Anrufe zu veröffentlichen. Danach war Ruhe." Eine Verlängerung von Brenders Vertrag wurde vom – überwiegend mit Unions-Politikern besetzten – ZDF-Verwaltungsrat abgelehnt; dies führte im Jahr 2010 zu Debatten über die politische Beeinflussbarkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.[1]

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/ZDF-Fernsehrat#Mitglieder_des_Fernsehrates_der_XIV._Amtsperiode )

Gruss

Bussard

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 1. Februar 2014, 18:56
von nichtfernseher
Warum nicht einfach das eigentliche Ansinnen als Titel?

"Unabhängiger Publikumsrat für die Öffentlich-Rechtlichen"

Wie ja schon von anderen bemerkt, ist es strategisch nicht so ganz klug, mit dem rein formal nicht ganz korrekten Demokratiedefizit-Vorwurf schon im Titel Leute vor den Kopf zu stossen, die in der Parteienkontrolle eine ausreichende demokratische Kontrolle oder Legitimation sehen (auch wenn das Ergebnis, je nach eigener politischer Ausrichtung nicht immer erfreulich sein mag).

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 1. Februar 2014, 19:29
von TanjaBee
Danke für Deine Informationen, Bussard.
Sehr interessant.
Bei den privaten TV-Sendern haben die Geldgeber den Einfluss auf Sendeinhalte (meine persönliche Erfahrung). Bei den öffentl.-rechtlichen Sendern anscheinend die Politiker. Ganz naiv gesprochen wären wir hier doch die Geldgeber, oder?
Tatsächlich wird es so sein, dass uns nur vorgegaukelt wird, dass wir durch die Finanzierung über die Servicegebühren (früher GEZ-Gebühren :-) ) als Publikum Teilhabe am Programm haben dürfen. Ich glaube kaum, dass neben den hohen Gehältern der Intendanten
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/163511/umfrage/jahresgehaelter-der-ard-intendanten/ auch noch der immens teure Betrieb von Fernseh- und Rundfunkanstalten - Technik, redaktionelles und technisches Personal - die Gebühreneinnahmen eine starke Rolle spielen.
Werbeeinnahmen werden sehr wichtig sein. Somit hat hier auch die Wirtschaft großen Einfluss.

Es wäre toll, wenn es dazu noch fundierte Zahlen gäbe. DAS WÄRE GANZ TOLL! Hat jemand welche?
Die großen Wirtschaftsunternehmen und unsere lieben Volksvertreter, hborn45, sind sowieso miteinander verflochten... somit können wir tatsächlich nur noch von Resten an Demokratie sprechen...

Und wieviele Wähler sowieso nur noch politikverdrossen sind und somit wahrscheinlich einem Meinungsmacheprogramm noch weniger entgegen zu setzen haben ( Wechselwähler z.B., die ihre Entscheidungen nach den "Elefantenrunden" im TV trefffen), weiß ich auch nicht, aber von Kontrolle durch demokratisch gewählte Volksvertreter zu sprechen halte ich für interpretierbar.

Gruß, Tanja

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 1. Februar 2014, 23:52
von Dietmar Warschkun
bussard hat geschrieben:Warum heißt das hier "Mehr Demokratie in den öff.-rechtl. Medien" ?

Das suggeriert ja, es gäbe bereits sowas wie Demokratie, die man jetzt ausbauen will !

Also ich mag mich ja täuschen, aber ich habe noch nie von "Demokratie in den öff.-rechtl. Medien" gehört ?

Ich empfehle daher das Wort "Mehr" am Anfang durch das Wort "Endlich" zu ersetzen.


Flieg nicht so hoch, mein kleiner Freund... ;)
Wenn das hier was werden soll, dann werden wir eine Menge Leute mit sehr unterschiedlichen Ansichten mitnehmen müssen (und imho auch mitnehmen wollen). "Mehr" ist "mehr" - ob man nun von 0 ausgeht oder von etwas Demokratie - "mehr" ist eben "mehr". Schliesse mich daher hborn45 und nichtfernseher an...

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 4. Februar 2014, 22:14
von Metatrixter
Dietmar Warschkun hat geschrieben:"Mehr" ist "mehr" - ob man nun von 0 ausgeht oder von etwas Demokratie - "mehr" ist eben "mehr". Schliesse mich daher hborn45 und nichtfernseher an...


Danke, Dietmar! Sehr treffend, wie ich finde. Schließe mich hborn45, nichtfernsehen und Dietmar Warschkun an. :-)

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 5. Februar 2014, 20:03
von bussard
Für mich ist hier die deutsche Sprache eben eindeutig.

Wenn eine Gewerkschaft für "mehr" Lohn auf die Straße geht, dann weiß jeder, daß die Arbeiter bereits Lohn bekommen und momentan nicht umsonst arbeiten müssen.

Das gilt auch hier. Ein "mehr" suggeriert, daß es ja gar nicht soo schlimm ist. Wir haben ja schon Demokratie im ÖRR, wollen nur ein wenig "mehr". Das nimmt der Forderung von vornherein die Schärfe raus.

Ich habe auch noch nie was von "Mehr Brot für die Welt" gehört. Aus selbigem Grund.

Bitte wenn die Mehrheit hier das so will, ist das auch ok. War ja nur ein Vorschlag.

Gruß

Bussard

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 5. Februar 2014, 22:37
von Maren
Hallo Bussard,
der Admin hat recht und du in gewisser Weise auch. Der Titel ist noch nicht das nonplusultra und ist eher als Platzhalter für die künftige rechtssichere Bezeichnung unserer Initiative gedacht.

Gruß
Maren

Re: Überschrift ist falsch !

BeitragVerfasst: 6. Februar 2014, 02:42
von IGR
Man arbeitet daran.
Bisher gibt etwa 20 verschiedene Vorstellungen.