Aktuelle Zeit: Mo 26. Feb 2018, 02:26


Auszug aus: Facebookgruppe - Demokratie mit dem Brecheisen?

Hier kommen Threads rein, die nicht mehr benötigt werden.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Tom

  • Beiträge: 13
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 19:06

Auszug aus: Facebookgruppe - Demokratie mit dem Brecheisen?

BeitragSa 8. Feb 2014, 18:18

TanjaBee hat geschrieben:ich hatte eigentl. beschlossen, mich von derlei schlichtweg lächerlichen digitalen Diskussionen nicht mehr zu Antworten nötigen zu zu lassen.

Schade, Ziel knapp verfehlt.

Ich stelle aber fest, dass die Facebookgruppe immer noch eine starke Anziehungskraft ausübt, sonst würden deren Inhalte hier nicht so oft diskutiert bzw. verdreht dargestellt werden.

In diesem Thread wurden Inhalte diskutiert? Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Die einzigen, die hier miteinander diskutieren sind IGR und Deine Wenigkeit. Alle anderen schreiben entweder "Lasst diesen Kram jetzt mal beiseite" oder halten sich aus diesem Thread ganz einfach fern. Noch nicht gemerkt?

Da mir die Art und Weise, wie hier persönlich zitiert und diffamiert wird

Wovon redest du bitte? Von deinem kleinen intellektuellen Schlagabtausch mit IGR? Welche größere Relevanz hat eure kleine Zwietracht?

Ich erwarte sowieso nur neue Manöver, die ein Vorankommen und weitere Arbeit blockieren

Das klingt stark nach einer selbsterfüllenden Prophezeiung. Gleichzeitig sind hier mehrere aktive Mitglieder damit beschäftigt, Fakten zu schaffen, Richtungen zu finden und Informationen zusammenzutragen. Anstatt dich daran zu beteiligen kochst du hier wieder irgendwelche alten Suppen warm.


Mal so ganz generell: du redest die ganze Zeit von Spaltung, Sabotage und sonst irgendwelcher Dramatik. Dabei ist nichts dergleichen passiert. Hier nochmal der Ablauf für dich zum Mitschreiben:

  • ÖRR sind sub-optimal
  • Lanz spinnt rum
  • Maren Müller hat die Nase voll und startet ne Petition
  • Hundertausende von Leuten unterschreiben, die Medien drehen am Rad
  • Irgendjemand gründet 'ne Facebook-Gruppe, um weiter Gas zu geben
  • Facebook-Gruppe gewinnt an Zulauf, super Ding!
  • Irgendjemand denkt sich "Cool, hier könnte was entstehen, lass uns dafür einen geeigneten Rahmen schaffen"
  • To be continued...

Was du scheinbar nicht begreifst, ist, dass so ein Forum wie dieses hier kein "Konkurrenz-Projekt" sondern einfach nur der verlängerte Arm dieser ursprünglichen Initiative ist. Was du einfach mal einsehen musst, ist, dass eine Facebook-Gruppe allein einfach auf Dauer nicht ausreichen wird. Sie ist zu eklusiv, sie grenzt zu viele Leute aus, das Kommentar-Format begünstigt nicht sondern verhindert sachliche, ausführliche Diskussionen. Alles versumpft in ewiger Mittelmäßigkeit und jeder fühlt sich immer gleich persönlich angegriffen, wenn es mal irgendwo eine Meinungsverschiedenheit gibt.

Am besten sieht man das ja an einem der Facebook-Stammgäste, der seit Ewigkeiten sich von dem eng-spaltigen Layout bei Facebook dazu inspiriert fühlt, nur noch in Gedichtform schreibt, ohne irgendwas auf den Punkt zu bringen. Alles nur noch Andeutungen, Aphorismen, Metaphern - nichts handfestes mehr. Dieser Mitstreiter ist das beste (traurige) Beispiel dafür, wir ein zu langer und exklusiver Aufenthalt in Facebook die eigene Debattierfähigkeit auf ein absolutes Minimum zurechtstutzt. Bei Facebook ist alles schön kleinkariert, kleine Portionen, kleinen Profile, kleine Kommentare-Spalten. Kommentar zu lang? Die Hälfte wird ausgeblendet. Diskussion zu lang? Ausblenden, einblenden. Direkte Links auf wichtige Threads setzen? Unmöglich. Mitlesen, ohne bei Facebook registriert zu sein? Unmöglich.


Deshalb - und nur deshalb - hat man parallel zur Facebook-Gruppe dieses Forum gegründet. Das ist die Sache. Alles andere sind nur Eitelkeiten zwischen dir und IGR.


Und versteh mich nicht falsch! Ich finde Facebook super! Es ist ein Werkzeug und man kann es nutzen. Ich teile gern Links mit meinem Freundeskreis oder mache hier und da mal schnippische Kommentare! Alles kein Problem! Ich finde es auch super, immer und überall über die neusten Veranstaltungen informiert zu sein! Ich finde es auch super, wie schnell man sich über Facebook zu größeren Gruppen zusammenfinden kann, egal ob für Parties oder für (Gegen-)Demonstrationen. Auch im Iran und während des arabischen Frühlings hat man gesehen, dass Facebook ein mächtiges Werkzeug sein kann (auch wenn da sicherlich auch viele andere Faktoren im Spiel waren), um Menschen zu mobilisieren. Hut ab!

Aber deshalb wird Facebook doch nicht zum Heilsbringer für alles! Es ist einfach kein Format, in welchem man ernsthaft arbeiten kann - dazu sind die Möglichkeiten einfach zu begrenzt. Oder willst du mir erzählen, dass die ganze Occupy-Bewegung (New York, Frankfurt, Düsseldorf) sind etwa ausschließlch über Facebook organisiert hat? Dass es da kein Wiki und kein Forum gab, um einfach mal Informationen festzuhalten, ohne 50% der Bevölkerung (nämlich die, die sich bewusst und aus nachvollziehbaren Gründen keinen Facebook-Account zulegen wollen) auszuschließen?

Jedes Werkzeug für seinen Zweck! Die schließen sich nicht gegenseitig aus, sondern die kann man auch zusammenführen! Inklusion statt Ausgrenzung! Macht's euch doch nicht schwerer, als ihr's ohnehin schon habt!

Also bitte unterlasst dieses kleinliche Rumgezanke und tretet mal einen Schritt zurück.
Ich mach den Thread hier auch gerne zu, wenn euch das weiterhilft.


Sich aufregende Grüße,
Tom


P.S. Bei manchen Leuten hat man echt den Eindruck: Facebook = Die Welt. Alles was nicht im Facebook ist, ist irgendwie "außerirdisch" und per se "suspekt". Ich als Kind der 90er finde das echt bedenklich. Früher war das World Wide Web riesengroß. Seit jeder nur noch im Facebook rumhängt und offenbar Angst hat, auf "private Server" zu gehen, ist das World Wide Web echt ganz schön zusammengeschrumpt. Schade.

P.P.S. Man möge es mir verzeihen, dass ich in diesem Text ganz viele Passagen fett geschrieben habe - in bestern BILD-Zeitungs-Manier. Das soll denjenigen das Lesen erleichtern, die normalerweise eher kurze Text-Häppchen (á la Facebook) gewöhnt sind. Sorry!
Offline

Tom

  • Beiträge: 13
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 19:06

Re: Facebookgruppe - Demokratie mit dem Brecheisen?

BeitragSa 8. Feb 2014, 18:50

Ach jetzt verstehe ich...

Bild

Ihr wollt ein zweites Forum einrichten um die von euch prophezeite Spaltung endlich selbst einzuführen. Ja, das macht Sinn. :roll:

Dann kann man den Thread hier ja nun auch schließen - war ja offenbar eh alles nur Taktiererei.
Offline

admin

Administrator

  • Beiträge: 39
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 17:44

Re: Auszug aus: Facebookgruppe - Demokratie mit dem Brecheis

BeitragDi 11. Feb 2014, 23:25

Tja, Occupy, Divide und Impera (ODI-N) :-)

Zurück zu Papierkorb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron