Aktuelle Zeit: 18. Juni 2018, 23:09


Protokoll des ersten Kennenlernens

Hier kommen Themen rein, die nicht mehr benötigt werden, oder noch sortiert werden müssen.
  • Autor
  • Nachricht

Sven

Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 02:56

Hallo Zusammen,

ich möchte Euch kurz davon in Kenntnis setzen, dass ein erstes Kennenlernen via Skype stattgefunden hat. Die etwas dürftige Teilnahme wurde von Tanja (TanjaBee), Jörg (Josua), mir und der telefonisch mit Tanja verbunden Marianne Holtmann bestritten, die die Facebookgruppe gegründet hat. Wir hoffen, dass bei zukünftigen Treffen mehr Teilnehmer teilnehmen können.

Eigentlich sollte das Audiotreffen mit Teamspeak stattfinden, wegen technischer Schwierigkeiten verlagerten wir es aus zum Programm Skype. Dort klappte die Unterhaltung viel besser, einzig die Teilnahme von nur drei Interessierten war natürlich nicht dazu geeignet, irgendwelche Beschlüsse zu fassen. Aber das war ja auch gar nicht die Intention.

Später wurde Marianne Holtmann per Telefon von Tanja kontaktiert und zu einigen Vorgängen rund um die Facebookgruppe befragt. Inhaltlich ging es um die zukünftige Ausrichtung, aber die Unstimmigkeiten auf der Facebook-Plattform nahmen fast unsere ganze Aufmerksamkeit in Anspruch.

Anlaß des Streits ist ein Post von Marianne auf FB, der von Maren Müller, die innerhalb der Gruppe mit Adminrechten ausgestattet ist, einfach gelöscht wurde. Bei diesem Link handelte es sich um den Verweis auf die Seite publikumsrat.de, der von Frau Dr. Schiffner mit betrieben wird. Dieser Publikumsrat ist von dem betreffenden Institut wohl früher gegründet, aber nicht weiter bewirtschaftet worden. Maren Müller jedoch distanzierte sich von diesem Institut und möchte auch nicht mit diesem in Verbindung gebracht werden.

Also löschte sie den Link von Marianne, die widerum glaubte, Ingo, unser Admin der Facebookgruppe und dieses Forums, hätte etwas damit zu tun. Marianne entzog Ingo unberechtigerweise die Adminrechte und der wußte natürlich von gar nichts und regte sich, verständlicherweise, stark auf. Maren entschuldigte sich mittlerweile für die Kurzschlußhandlung, aber Ingo ist, wie Ihr vielleicht schon gesehen habt, nicht mehr bereit, für die Facebookgruppe zu arbeiten.

Hier möchte ich Ingo bitten, seine Haltung noch einmal zu überdenken. Auch wir, die wir geskypt haben, sind der Meinung, dass niemand mit diesem Institut zusammenarbeiten möchte, jedenfalls nicht unter diesen Umständen. Wir wollen vielmehr unser Ding weiter durchziehen. Und dafür brauchen wir Dich, Ingo, weiterhin. Bitte werfe nicht alles hin! Du hast soviel für diese Sache getan, wir können und wollen nicht auf Dich verzichten!

Es ist kein guter Start gewesen, aber es ist leider ein typischer. Viele Köche wollen viel Kochen und produzieren dabei viel Abfall. Den zu vermeiden, wird die Zeit bringen. Aller Anfang ist schwer, der aber, der soviele Strömung hat und den es erst einmal zu kanalisieren gilt, ist der Schwerste. Gib Dir einen Ruck und arbeite weiter, bitte.

Da ich keine Umfrage erstellen kann und wir gerne ein weiteres Audiotreffen mit mehr Mitgliedern moderiert durchführen wollen, bitte ich um eine Einrichtung einer Terminfindungsumfrage. Ich weiß, dass es schwer ist, einen Tag mit vielen Meldungen zu finden, aber vielleicht klappt es ja doch irgendwie.

Kommentare und Ideen sind gerne erwünscht!

Viele liebe Grüße

Sven

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 04:46

Statement dazu:

Es geht mir da ähnlich, wie vielen Internetnutzern und -machern. Facebook ist einfach ein Dorf; untauglich etwas langfristig zu bewegen. Das beschränkt sich bei Facebook auf Likes, Löschen und Clickministration.

Danke also Sven, dass Du Dich gemeldet hast und die Infos hier auch sehr rational vermittelst.

Dieses Forum ist nun gegründet und so wird das Leben für alle weitergehen. Die nicht daran teilnehmen wollen, müssen es auch nicht. Das gehört zu jener Mediendemokratie auch dazu, die Freiheit des Individuums bis hin zur Freiheit des Andersdenkenden und der anders Denkenden. Nein, ich kehre nicht zu dieser Facebookgruppe zurück, das strengt nutzlos an. Nicht, weil es viel Arbeit gewesen wäre - die macht man zugegebenermaßen ja auch gern - , sondern weil ich von Kleingruppenmentalität nichts halte , so wie auch nichts vom oktroyierten Kennenlernen.

Und auch nicht, dass Mar. Holt. mir dort die Adminrechte entzogen hat, das ärgert mich garnicht. Das wäre mit drei Clicks umgehbar gewesen, sondern, dass - und das wird von Euch nicht bearbeitet, es geht nämlich auch aus meiner Sicht gar nicht um mich - sie oder HJV

a) andere Admins ebenfalls gekickt
b) sämtliche öffentlichen Informationen aus der Gruppeneinstellung getilgt

haben.

Das, so wie das unaufhaltsam stattfindende Gebaren von HJV zeigt mehr als eindeutig, wie "Eure" Gruppe, also die FB-Gruppe beschaffen sein soll.
Ich bin gekommen, um zu helfen, um den positiven Stream mit der Beendigung der Petition "Lanz raus aus meiner Rundfunkgebühr" durch Maren Müller aufzugreifen und eine gewisseMenge Menschen zu halten, den ich weiss aus beruflicher Kenntnis, dass dieser Stream abflacht. Das war den öff.-rechtl. Medien auch bekannt, also musste eine Gegenoffensive stattfinden, um die Substanz der Petition zu erhalten. Da Maren die Verfasserin der Petition ist und ihre stichhaltige "Konzeption für danach" mich überzeugt hat, haben wir uns trotz der Differenzen über die Petition schnell verständigt und ich habe, in Absprache mit Marianne und anderen eingegriffen - und das gern. Im Moment des Übergangs war einfach niemand da, der das tun wollte oder hätte können. Egal, warum, es ist eben so absprachegemäß passiert. Aber selbst HJV wettert und dettert nach wie vor gegen mich, redet mich klein, wie einen dummen Jungen und kommt mit seinen "Erfahrungen" und einem Halbwissen daher, dass er selbst in der FB-Gruppe widerlegt wurde. Aber er erkennt es nicht einmal an, wenn er kritisiert wird, er beleidigt einfach weiter ( siehe die Debatte mit Anton B.).

https://www.facebook.com/groups/Publikumsrat/1463386917215738/?notif_t=group_comment_reply

Essentiell:
Gemeinsam mit Tom (der Gründer-Admin hier im publikumrat.org) haben wir dieses Forum gesetzt, die Domain (vorerst ) registriert und gehandelt. Tom ist als Admin übrigens auch "gefeuert" worden. Dafür und für das Feuern der Leute, die aufgebaut haben (noch zwei weitere Admins), Danke an MH und HJV. Zwei handfest beratende Informatiker und Medien-Wissenschaftler sind im Zuge der Valjent'schen/Holtm...Razzia ausgestiegen.

Nun steht dieses Forum (knapp 100 Teilnehmer in zwei Tagen) , der Youtube-Kanal mit weit über 7000 Hits (steigend) und die FB-Seite mit 350 Likes eben zur Verfügung. Dass nach dem nicht intellektuellen "Gemetzel", übrigens typisch für pseudokommunistische Verläufe, nun eine Gruppe vor sich hinbaldovert, die nicht öffentlich von sich Transparenz behauptet, ist für mich nicht ärgerlich, sondern lustig (das tut mir leid, ja, aber es ist so).

Also diese Forum steht, ich werfe mir und Maren oder anderen Ex-Admins nichts vor, nun auch nicht mehr Marianne, die sich ja dankenswerterweise nach der Fehleranalyse neutral verhalten hat, und damit kann und soll es zahlreich genutzt werden. Ich betreue es gemeinsam mit anderen Admins und Mods (übrigens bitte ich Dich, Sven hier globaler Moderator zu werden, weil Du eine neutrale, aber handfest faire Position beziehst und das ist auf das Forum hier bezogen sehr sympathisch).

Ich habe, das nebenbei, freilich andere Dinge noch zu tun, bin gern Familienvater, Autor, Medienwissenschaftler und nicht zuletzt Herausgeber einer aufwendigen Edition, die meine ganze Aufmerksamkeit erfordert,. Das alles macht mir Freude und ich erlebe viele gute Kooperationen mit Menschen, die konstruktiv, wenig eitel und bewandert genug sind, als dass sie kleinbürgerliche Grabenkämpfe hinter Facebookmauern führen.
Ich respektiere natürlich jedes Engagement, auch das bei Facebook, aber ich muss und werde daran nicht mehr aktiv teilnehmen.

Mit sehr freundlichen Grüßen
IGR

PS: Neueste Konversation aus dem Hause Valjent:

das folgende post von anton -
habe ich gerade geloescht, -

denn wieder - wie in fast jedem davor -
findet sich eine verlinkung auf die von ihm
protegierte externe seite -
(egal ob es ihm da um - google-wertung,
oder einfach um gruppenwerbung geht )

> Das mit der Umfrage
> "wo einen tag lang zu einer abstimmung gerufen wurde -
> dort gab es genau zwei leute die abgestimmt haben -"
> stimmt übrigens auch nicht mehr

> Außerdem ist diese Umfrage bis April angelegt.
> Einen Tag nach Freischaltung solche Urteile abzugeben
> ist doch reichtlich vorschnell.

kann man so sehen -
muss man nicht -

ich mache eine aussage -
zu einem ergebnis "nach einem tag" -
an der aussage aendert sich nix - egal wie lange
etwas -laeuft-

++++++++++++++++++++++++++++++++
und jetzt höre mit der trollerei auf-

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 04:50

Essentiell: Bitte antworte doch auf meine Modfrage an Dich.
Wir wollen dafür Sorge tragen, dass sehr viele Menschen Mods werden, damit die zufällige Anwesenheit ausreicht, um das Forum zu "bewirtschaften".


PS:
Deswegen auch habe ich viele Menschen in der FBGruppe zu gleichberechtigten Moderatoren "ernannt" - damit niemand zu lange auf technische Konditionen warten muss. Von HJV wurde das übrigens - völlig paranoid - als "kalte Übernahme" der Gruppe gewertet. Und diese Paranoia hat dann zum Machtverhalten geführt. Typisch für nicht versierte Internetler.

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 07:28

Erstaunlicherweise erfahre ich hier gerade in einem anderen Thread, dass der -HJV- heute Nacht zwei weitere User gekickt haben soll, einen kurz nachdem er aufgenommen war und fragte, wo im Netz er die Ini noch finden kann.

Regelt mal langsam Eure "Demokratie" und bitte sorgt dafür, dass man dieses öffentliche Diskussionsforum nicht mit Eurer HansJuergen -Gruppe in Facebook verwechselt. Und nur, weil sie das Forum in der Gruppe gepostet haben. Geht's eigentlich noch. Mein Verdacht erhärtet sich immer mehr , dass in der FB-Gruppe schon ordentliche Mächte am werkeln sind. Wenn man derart paranoid ist und sich "verschanzt", hat man ( nicht als Privatperson wohlgemerkt) sicher entweder etwas zu vertuschen oder man will die Initiative blockieren, die sich hier frei und öffentlich zusammentut.
Ich habe Anton Burger als versierten Bürgerrechtler auftreten sehen und seine Aktivitäten sprechen Bände gegen das Gebaren von Herrn Valjent, der , warum auch immer, weder mit sich, noch mit der Welt klarkommt. Maren Müller ist eine sehr korrekte Demokratin. Dass sie auf diese Weise von dubiosen Typen, wie HJV ausgeknockt wird, sollte unser aller Aufmerksamkeit erregen! Man muss nur genauer hinsehen, dann hat man einen groben Überblick über das unseriöse Geschehen. Viele meiner Beiträge sind gelöscht worden inzwischen, selbst Kommentare werden rigoros herausgeschnitten. Es ist einfach übel!

Sven

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 15:49

Hallo Ingo,

vielen Dank für Dein Statement und schade, dass das Tischtuch zerschnitten scheint. Es scheint auch momentan durchaus chaotisch zu laufen. Eine Ordnung der in alle Richtungen umherhüpfenden Elementarteilchen braucht eine gewisse Zeit und es braucht auch Durchhaltevermögen gegen mögliche Stolpersteine.

Bitte laßt uns alle das Ziel nicht aus den Augen verlieren und arbeitet nicht gegeneinander. Nur ein Füreinander kann zum Erfolg führen. Damit meine ich alle Parteien. Wie wäre es, wenn Du Ingo, Dich mal mit Maren, Hans jürgen und Marianne an einen Tisch setzt (geht ja auch virtuell)? Manchmal drückt man sich schriftlich umständlich aus und produziert damit Verwirrung und Mißverständinis. Keiner muß, jeder kann.

Was das Mod-Angebot anbelangt, danke für Dein Vertrauen. Allerdings weiß ich nicht, ob ich soviel Zeit dazu finde. Aber, ich kann es ja mal versuchen ;-)

Viele liebe Grüße

Sven

TanjaBee

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 17:28

Lieber Ingo,

diese "zwei User" - wirklich 2 ? (da beschleichen mich tatsächlich Zweifel), denn Nummer 2 hat mich auch angeschrieben und mir nach Beantwortung der ersten Frage - es ist nichts mehr auf "Post auf Adminanfrage freischalten" gestellt, noch nicht geantwortet, wer er wirklich ist) haben Trollgebaren gezeigt. Schade um die interessanten Diskussionsansätze mit Anton Bürger - bei dem ich auch gern eine Diskussion hier weiterführe, nur dazu müsste ich erst mal wissen, WER er hier ist..... Ich habe von dem langen, gelöschten Thread eine Text-Kopie gesehen, und ich muss zugeben, es wurde dort auffallend oft (d.h. innerhalb des Threadinhalts unmotiviert) eine Verlinkung zu diesem Forum gepostet, das Ganze als Diskussion getarnt. Ich weiß nicht, wie man so etwas nennt, "human botting"??
Auffallend, dass so etwas genau dann passiert, nachdem eine Gruppenbeschreibung durch einen Admin (in dem Moment Maren) umgeschrieben wurde und dieses Forum hier - ohne Absprache mit der FB-Gruppengründerin drüben als das "offizielle" bezeichnet wurde. So, jetzt holen wir alle mal tief Luft und schauen uns diesen Youtube Clip an: https://www.youtube.com/watch?v=6pwmffpugRo
Mehr sage ich nicht mehr zu dem Thema "Wer hat's erfunden?"
Ich bedaure, dass der Thread heute nacht gelöscht wurde und somit nicht mehr lückenlos an alter Stelle nachgelesen werden kann, aber das geschah spät in der Nacht und diente wohl dem Wegräumen von Spam.

Dass die Einzelheiten nun hier schon wieder vollommen verdreht dargestellt werden, dazu fällt mir aber kein weiterer Kommentar mehr ein. Ich verbeiße mir ein "Don't feed the troll".

Oder aber: Leute, gibt es nicht Wichtigeres zu bereden?

Sven, ich bewundere Deinen Enthusiasmus, hier zu vermitteln. Mir verursacht es Kopfschütteln, wenn ich sehe, dass in so einer interessanten Entstehungsphase schon so ein lächerlicher Hickhack entsteht, womit wir leider den Beschimpfungen (à la FAZ) wie "echauffierte Netzgemeinde" entsprechen zu wollen scheinen (?).

Und Ingo, den Kommentar kann ich mir jetzt nicht verkneifen: Du schreibst selbst
Ich halte [...] auch nichts vom oktroyierten Kennenlernen.

Und auch nicht, dass Mar. Holt. mir dort die Adminrechte entzogen hat, das ärgert mich garnicht. Das wäre mit drei Clicks umgehbar gewesen, [...]


Wie würde es Dir gefallen, Ingo, wenn ich Dir hier ständig alle Einstellungen ändern würde, Beschreibungen umschreibe, etc.? Und wenn Du mir dann - berechtigterweise . auf die Finger hauen würdest, ich sagen würde, "Ach, ich kann das aber wieder machen"?

- Ich kürze mal ab: Über's Netz streiten können wir, das haben wir gezeigt (siehe auch :-) die Petition). Jetzt noch etwas auf die Beine zu stellen, z.B. ein Manifest zu schreiben und und und, das wäre doch sinnvoller, nicht wahr?

Gruß,

Tanja

P.S. Ach so, ich habe einen Link zu diesem Protokoll von Sven drüben in einer geschlossenen "Box-Ecke" eingestellt.... (Gruppenbeschreibung: Bestimmt für das Besprechen von internen Unstimmigkeiten, den "Flurfunk", etc. - ohne Löschen, Rauswerfen etc; Misstrauen, Verdächtigungen etc. - kurz: hier ist das Paradies :-) )

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 18:11

Tanja, wenn Dir das hier keine Freude macht, bzw. Du nach 20 Jahren Internet immer noch nicht verstanden hast, dass man mehrere Themen und Inhalte dank dieses wunderbaren Internets ( für Deine Forscherinnenseite auch : Wernatzkys Noosphäre ) gleichzeitig, ausdauernd und mehrfach denken und behandeln, so wie auch bearbeiten kann, dann musst Du das nicht tun.

Nun ist es leider ein bedauerliches Anhängsel der Eindimensionalen, dass sie die Mehrdimensonalen gern aufhalten würden. Das ist aber inzwischen - auch dank des zunehmenden breiten Verständnisses für eben jenes Internet - im hoffnungsfrohen Verschwinden begriffen.

Darauf vertrauen Menschen, wie ich, die von Menschen, wie Dir ängstlich und von Menschen, wie HJV aufs äußerste paranoid beobachtet werden letztlich und es geht die Kunde, dass die Modernen obsiegen, weil die anderen, da, wo sie nunmal stehen, gar nicht "abgeholt" werden wollen. Beredter Beleg meiner These sind Eure lustigen Gruppenbewegungen, die man ruhig auch einen "Sturm im Wasserglas" nennen möchte.

Zusammenfassend also, Du musst gar nichts hier tun, wenn Du das nicht willst , niemand muss das. Insofern erspare ich Dir auch gern und freimütig die weitere Hetzblattoffensive in diesem "Faden" . Mit der Knute, wie Eure Gruppendiktatoren im geschlossenen FB-Käfig zu sagen, was man darf und nicht , möchte ich hier aber nicht herumfuchteln. Deine Kenntnisse und Dein Interesse sind gern hier gewünscht und gebraucht.

Und selbstverständlich freue ich mich noch mehr darüber, dass Sven die Lage so gut verstanden hat, dass er daraus eine sympathische Nachricht an mich formuliert hat .

Dir und der Gruppe "drüben" empfehle ich auf das Herzlichste diesen kleinen Videoclip, den ich gern immer wieder vorführe, wenn Berührungsängste mit dem Internet auftreten:

http://youtu.be/iDbyYGrswtg

Es tut nicht weh, es ist einfach da, so, wie die Außerirdischen , von denen HJV verfolgt wird :)

Alsdann

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 18:30

Hallo Sven,

das Tischtuch zwischen "uns" ist keineswegs zerschnitten.
Ich kann Dir auch sagen, warum nicht.
Mir ist es egal, was und wen die kleine Facebookgruppe so metzelt, dieses Forum hier ist wesentlich inhaltlicher orientiert und wird auf lange Sicht auch besser und konsequenter von "außen" frequentiert sein. Da mache ich mir gar keine Sorgen. Und ich sage es nochmal , eher an die Adresse der Zweifler, weniger an Dich als optimistischen Menschen gerichtet:
Hier kann, ohne jede Beleidigungsabsicht, schreiben wer immer auch will und es wird zu wesentlich tieferen und greifbareren Erkenntnissen führen, als die dörflich laufende Facebookbutze, die von zwei Leuten durchbeherrscht wird und von wenigen, bis jetzt habe ich drei gezählt, Claqueuren unterstützt, ein Hamsterrad bleiben wird.

Die Qualität ist einfach höher hier wird es auf Dauer auch bleiben.
Umgekehrt aber passiert gerade folgendes in der Facebookgruppe :

Denken und Schreiben wird kontrolliert.
Leute gehen oder werden rausgeschmissen.
Die Qualität sinkt und das zu bewirtschaftende Feld bleibt klein und monokulturell beackert.

Und weil ich das weiß , also die Art der vielen schlafenden Facebookgruppenungetüme mit 1000 Mitgliedern und dem Output von immer den gleichen drei Leuten, habe ich einfach für "Welt" umgeschaltet . In der FB - Gruppe wurde gestern ein Thread gelöscht ( völlig ohne Zensur ;)), in dem Anton Burger völlig sachlich belegt hat, dass die FB- Gruppe geschlossen ist, weil sie außerhalb der Facebookwelt schlicht nicht existiert.

Dass da nun immer noch Leute glauben , was der Eitiehexperte HJV sagt, ist höchstens erstaunlich aber fünf das netzweite Unterfangen wirklich völlig unerheblich.

Danke für die Mod-Probe, wird dann umgehend freigeschaltet.
Damit verbindet sich auch keine zeitliche Verpflichtung ( ja, wo lebmer denn ;)).

TanjaBee

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 19:39

Ganz ehrlich, Ingo,

ich habe kein Problem mit dem Internet - zufällig verdiene ich mir mein Geld u.a. mit Webcontent. Ich brauche mich auch nicht zu rechtfertigen. Ich warte allerdings immer noch auf die Beantwortung meiner Frage via Twitter zu Deinen Eintragungen vom 22. Januar: https://twitter.com/Groepler_Roeser - ....wer Klatsch und Tratsch mag, davon lebt ja die Netzgemeinde...
Und es wurden nicht Leute, sondern Spammer/Trolle, Fakeprofile und die Gruppenbeschreibung der Gründerin einfach Umändernde vom Admin-Posten enthoben oder in der letzten Konsequenz rausgeworfen. Wieso auch rausgeworfen? Weil man in der Struktur einer FB-Gruppe derlei Gespamme wirklich rauslassen muss. Ja, es blockiert.
Noch einmal; bis NACH dem Screenshot von Anton Bürger hatte ich kein Problem mit dem Thread und mir wäre es sogar noch lieber, er stünde da noch. Um aufzuzeigen, was da passiert ist. Eine Fakediskussion mitten in der Nacht, die vor allem der Platzierung von immer wieder dem selben Link dient.
Und es wurde Dir das Angebot von Marianne gemacht, Dich wieder zum Admin zum Machen. Nachdem Du aber die FB-Gruppe als Sandbox bezeichnet hast - und diesmal habe ich wirklich einen neuen Begriff gelernt - danke Ingo - durchschaue ich es besser:

Die Gruppe, die jemand anders gegründet hat, war Deine Übungsplattform? Hm.......
Übrigens habe ich Dir auch geschrieben, dass ich es anerkenne, was Ihr hier so schnell auf die Beine gestellt habt.

Ich bin heute aber von einem der Menschen mit Klarnamen aus der FB-Gruppe angerufen worden, einem Piloten und Medienmenschen. Technik pur. Der sich nicht hat abschrecken lassen.
Aber ich glaube, ich brauche noch einen Adjundanten, der Dir, Ingo erklärt, wieso mich die Studienfrauen gar nicht interessieren. Oder Du schaust mal auf meinem XING-Profil.

Ach so, soll ich Powl Everymous Hettlich / Mitdenkzeitung mal fragen, ob er das für Dich macht?

Mann, Mann, Mann, mit was für zeitverschwendendem Zeug ich mich hier beschäftige....

Gruß,

Tanja

Rüdiger Schulz

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 19:50

Hallo,

die Diskussion allein schon ist streckenweise überflüssig, weil nicht erst seit Lobo bekannt ist, dass Facebook eine aussterbende Art sozialer Netzwerke ist, bzw. die Nutzergruppe solche unvollständigen Netze nur noch als Visitenkarte nutzt. Dem entsprechend gering ist bereits jetzt schon die Beachtung solcher Versuche. Für Kungelrunden bestens geeignet, für ernsthafte ÖA nicht. Studien und Trends dafür liegen in Hülle und Fülle vor.

Gruß
Rüdiger S.

TanjaBee

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 20:02

Hallo, Rüdiger,

was meinst Du mit unvollständigen Netzen?
Die Vorhersage, dass Facebook eine aussterbede Art sozialer Netzwerke ist, halte ich für gewagt. Und dafür, dass es ein Versuch sein soll, ist es aber ziemlich weltweit vertreten. Für eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit reicht es natürlich noch lange nicht, das ist richtig.

Gruß,

Tanja

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 20:09

Tanja, was ist Dir geschehen?
Weder interessiert mich Dein Xingprofil, noch Deine nächtlichen Facebookbeobachtungen oder gar Pilotprojekte. Um Gottes Willen, das wäre ja noch...als müsste ich was pitchen?

Und wer bitte ist Everywasweissich?
Einer von HansJuergens Extraterrestrischen Eihtiehsporzialustigen?

Das wird ja immer abstruser :) #VT?

Aber schreib ruhig , das Internt ist nach unten hin sehr lang :D.
Soll ich hier das Licht anlassen?
Ich geh besser ne Runde Sachen machen. Aus Gründen, versteht sich.

IGR

Rüdiger

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 20:15

Facebook will loose 80% of users by 2017, say Princeton researchers

The Guardian, 22.1.14

Rüdiger

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag3. Februar 2014, 20:18

Rüdiger hat geschrieben:Facebook will loose 80% of users by 2017, say Princeton researchers

The Guardian, 22.1.14

Rüdiger



Hat mich nicht wirklich überrascht, Rüdiger
Bitkom 2010 war dazu schon sehr aufschlussreich, wie auch die Wikikonferenzen in Workshops über dem Thema arbeiten.

Danke für den Hinweis aber.

IGR

IGR

Das leidliche Facebook-Thema

Beitrag3. Februar 2014, 21:11

Hier nochmal ein interessanter Disput zwischen einem Analytiker und einem Marketing-Biz-Experten:

http://youtu.be/VJG7Dymmm5U

Bürger

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag4. Februar 2014, 03:27

Hallo Ingo, Sven, Tanja und alle miteinander,

ich bin Bürger - oder auch Anton Bürger. Ob ich "wirklich" so heiße, es "nur" ein Wortspiel oder der "Name = Programm" ist, wissen nur die NSA - und diejenigen, die mich persönlich treffen. Zu gegebenem Zeitpunkt werde ich gern auch ein paar Worte im Vorstellungs-Thread verlieren.

Nur soviel auf die Schnelle:
Ich war bis 31.12.2012 durchaus loyaler und williger ör-Hörfunk-Nutzer und -Zahler (Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, mdr figaro, ...).
Seit der Neuregelung des sogenannten "Rundfunkbeitragsstaatsvertrags" mit der pauschalen, vollkommmen nutzungsunabhängigen, fiktiv-pauschalen "Wohnungsabgabe" zum 01.01.2013 in Form eines unkündbaren, aufgezwungenen "Hörfunk- und Fernseh-Totalversorgungs-Abos" befinde ich mich jedoch im Nutzungs- und Zahlungsstreik, da ich mich vom ör-Hörfunk nicht nur belogen, betrogen, verraten und verkauft fühle an ein Medium (Fernsehen), dessen ich mich vor nunmehr gut 15 Jahren erfolgreich entledigt - ja, bewusst davon *befreit* habe, sondern insbesondere meine und unser aller Grundrechte aufs tiefste Verletzt sehe ... und noch mehr.

Seither bin ich aktiv recherchierend, informierend, aufklärend, diskutierend, helfend im gez-boykott-Forum (ja, das hat leider noch diesen etwas "martialischen" Namen) und in diversen facebook-Portalen und -Gruppen aber auch bei lokalen "Runden Tischen" und bei Informations- und Unterschriftenaktionen "auf der Straße" unterwegs.

Ihr seht: Ich bin eigentlich bereits voll beansprucht und werde mir auch nicht noch eine zusätzliche fb-Gruppe und noch ein Forum in vollem Umfange zumuten können, werde aber gern mit meinem bisher angeschaufelten Wissen, Auffassungen und Links zur Seite stehen und so hoffentlich wichtige Hintergrundinfos, die im Zusammenhang mit dem Vorhaben "Publikumsrat" bedacht sein wollen, beitragen können.

Gern darf die fb-Gruppe das auch verwenden.
Dass ich dort noch einmal vorstellig werde, ist vorerst eher unwahrscheinlich.
Bis auf eine "spezielle" Person bin ich eigentlich mit allen anderen gut zurecht gekommen.
Momentan kann ich aber ohnehin nicht darauf zugreifen.
Die "facebook-Gemeinschaft" reicht eigentlich als fb-"Außenposten" vollkommen aus.
Das Potenzial von fb-"Gruppen" wird von einigen schlicht überschätzt.

Kurz ein Versuch zu meiner Ehrenrettung, Tanja. Ich hatte in einer erhitzten Debatte - wie Ingo schon treffend schilderte - die "Geschlossenheit" einer/ dieser facebook-gruppe im Vergleich zu einem/ diesem Forum hier mühsam versucht, deutlich zu machen. Vielleicht hätte ich schon eher aufgeben können oder sollen. Mag auch sein, dass mir dabei diverse Verlinkungen mehr als einmal unter die Tasten gekommen sind - wenn, dann aber mit der Absicht der Unterstreichung meiner Ansichten bzw. zur Deutlichmachung, welche konkrete Seite gemeint ist - und mglw. auch zur Wiederholung ob des Unverständnisses, der Uneinsichtigkeit, der Drumherumrederei, Wortverdreherei und widersprüchlicher Argumentationen insbesondere einer "speziellen" Person. Alles etwas "verkorkst". Selbst der "Beweis-Link" zur ungerechtfertigterweise abschätzig bewerteten hiesigen Umfrage wurde offensichtlich als "Affront" gewertet. Vielleicht war schon durch die vergangenen Tage bereits einiges "überreizt" und "erhitzt". Eine "bewusst gezielte Platzierung" von Links kann ich jedoch getrost von mir weisen. Und 5 Links machen ohnehin noch keine "google-wertung" ;)
Gern kannst Du mir mal den screenshot senden oder ihn an geeigneter Stelle mal posten - ich kann ja nicht mehr darauf zugreifen.
Und mal ehrlich: Wenn durch eine "spezielle" Person selbst der Versuch einer diplomatischen Argumentation als "Heuchelei" (per PN) und "Trollerei" (im Thread) bezeichnet wird und lehrmeisterhafte Sätze wie "denk mal drüber nach" fallen, dann ist auch bei mir erst mal der Ofen aus. Sowas geht eindeutig auch anders...

...und das verspreche ich mir hier im Forum ;)

Nach hiermit erfolgter Klärung dieser Grundsatzangelegenheit und einer "Abkühlphase" und "Atempause" für die Beteiligten (mich eingeschlossen) halte ich ein "shake hands" für keinesfalls ausgeschlossen.
Und wenn sich dazu hier auch die sachlichen Leute aus der fb-Gruppe mit einbringen, dann umso besser.

Ab jetzt würde ich mich jedenfalls gern den inhaltlichen Dingen widmen.
Es gibt sehr viel zu tun...

In diesem Sinne,
Euer "Bürger" :)

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag4. Februar 2014, 04:14

Hallo Anton,

freut mich, dass Du hier eingeflogen bist. War ja aber auch 'ne lange Reise. Hab praktisch wie aus dem Orbit beobachtet, wie die Diskussion mit HJV ablief. Grauenerregend, geprägt von HJVs ständigen Seitenhieben, wie ich sie auch in den letzten Tagen der Gruppe "Unabhängiger Publikumsrat für die öffentlich-rechtlichen Medien" immer mehr zu spüren bekommen habe. Bedauerlicherweise. Hier nochmal der Hinweis, wann das komische Spielchen begann (nur zur Aufklärung (Marianne H.: https://drive.google.com/file/d/0B4Ygs0 ... sp=sharing) und wie, weil keiner eben nicht Fr . Dr. Schiffner einfach so die Freigabe erteilte, als Nichtanwesende Irgendwen zu vertreten, es dann schliesslich endete. Als HJV seinen Fehler bzw. seine voreilige Übergriffigkeit offenbar erkannt hatte, passierte das (FB-Eingeloggte können es sehen: https://www.facebook.com/groups/Publiku ... up_comment, und nicht Eingeloggte oder FB-Lose haben sogleich auch das Verstehen darin, dass man eben genau das sieht, was die Gruppe ausserhalb von FB ist: genau nichts) Unfassbare - er löscht den Disput einfach, wiewohl er über den Konflikt hinaus tragende Infos über die GEZ-Initiative enthielt, die Anton Burger zuvor gepostet hatte. Auch ein Sachverhalt, den Du dem HJV sehr genau und treffend beschrieben hattest - die Geschlossenheit von Facebook. Ein Einsehen aber hatte weder er, noch die vielen Administrator*innen der leidlichen Facebookgruppe.

Aber abschliessend die Krönung:
Tanja (hier TanjaBee) in der zweifellos gut gemeinten Hoffung, Substanzielles beizutragen, stellt heute alle hier zur Facebookgruppe und dem Konflikt entstandenen Beiträge als "Klärungsoffensive" in eine andere(!) Gruppe (irgendeine *Boxecke*) bei Facebook ein, um die eigentliche Facebookgruppe (Publikumsrat) über den Sachverhalt der Klärung (vgl. Sven's Beitrag oben) zu informieren. Damit gesteht sie indirekt die , obschon durch geschlossenes Facebook hervorgerufene erste, auch noch zweite Zensur der Facebookgruppe ein, denn dort hin darf man so etwas gar nicht posten. Herzlicher habe ich in den letzten Tagen , als über dieses Schaustück von Zensur, Diffamierung und die freiwillge, wie auch gnadenlose Selbstentblößung nicht mehr gelacht. Ich werde mich gern daran erinnern und nun steht es hier aufgeschrieben, denn Du hast Recht, Anton: Inhalte!

Und darauf freue ich mich in den kommenden Tagen und Wochen um so mehr, als jenes merkwürdige stalinistische Kapitel in Facebook hinter uns liegt.

Herzlich willkommen auch Anton
Auf ein Weiteres :-)

Digitale Grüße Ingo

Kompetenzfrage an HJV:
Schon mal "automatisierte Suche" gehört, denn HJV besteht darauf, das Facebook ultimativ sicher sei. Gratulation!
https://drive.google.com/file/d/0B4Ygs0 ... sp=sharing

(Wenn man den zwei Drive - Links folgt, kann man die Bilder, falls nicht sehen, dennoch links oben unter "Datei" -> der Pfeil - downloaden)

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag4. Februar 2014, 05:21

Sorry, Anton, noch eine Frage, die mir infolge des gesamten Geschehens - auch vor TanjaBee hier - sehr wichtig und festzuhalten notwendig erscheint:

Du schreibst:
"Gern kannst Du mir mal den screenshot senden oder ihn an geeigneter Stelle mal posten - ich kann ja nicht mehr darauf zugreifen."


Soll das heißen, Du siehst die Gruppe nicht mehr?
Wenn dem so ist, weiß ich jetzt auf der Stelle, dass die Einstellung "Offene Gruppe" bei Facebook bedeutet, dass jeder lesen aber nicht schreiben kann. Die höchste Sanktion, die erteilt werden kann, ist beim Löschen durch Klick auf ein Zahnrad neben dem Mitgliederbild "Aus der Gruppe entfernen" diese


"Bist du sicher, dass du ...... entfernen möchtest?
Dauerhaft verbannen" (x)


Da stellt sich mir jetzt die Frage, die ich mal an TanjaBee zur beherzten Klärung weiter reiche:

Was hat denn Anton Burger getan, dass man ihn mit Sichtausschluss "dauerhaft" aus dieser Gruppe entfernt?

Das ist ja noch nicht einmal mir passiert, der, wiewohl "ungerechtfertigt" des Admin-"postens" enthoben, so dennoch wesentlich mehr "Alarm" gemacht hat. Ich habe von außen nicht eine einzige ehrenrührige Verletzung sehen können, die Anton gepostet hätte.

Vielleicht, TanjaBee, erlöst Du die Gruppe mal von einer solchen Peinlichkeit an Vorschlaghammer-Zensur? Wäre jetzt so menschlich wenigstens denkbar, mh?!

TanjaBee

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag4. Februar 2014, 11:58

Hallo, Ingo, ich habe Anton noch bevor ich Dein letztes Post hier gelesen habe, von mir aus schon wieder entsperrt, da ich das als Kurzschlusshandlung spät in der Nacht werte und letztendlich auch nicht als dauerhaft haltbar empfinde.
Ich schreibe ihn gleich noch an und sage ihm Bescheid. Der gelöschte Thread, in dem es zu auffälig häufigen Linkplatzierungen gekommen ist, ist in einer Kopie in der "Boxecke für angehende Rundfunkexperten" https://www.facebook.com/groups/818848528129171/ gespeichert. Da lasse ich jeden rein und es darf sich dort - in geschlossener Gruppe - hemmungslos ausgeko**t werden, damit an anderen Stellen gearbeitet werden kann. :-)
Vielleicht lässt sich jetzt auch mal langsam diese Atmosphäre des Misstrauens entzerren.

Gruß, Tanja

TanjaBee

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag4. Februar 2014, 12:30

Mann Ingo,

jetzt habe ich eben noch gelesen, was Du vorher geschrieben hast:

Tanja (hier TanjaBee) in der zweifellos gut gemeinten Hoffung, Substanzielles beizutragen, stellt heute alle hier zur Facebookgruppe und dem Konflikt entstandenen Beiträge als "Klärungsoffensive" in eine andere(!) Gruppe (irgendeine *Boxecke*) bei Facebook ein, um die eigentliche Facebookgruppe (Publikumsrat) über den Sachverhalt der Klärung (vgl. Sven's Beitrag oben) zu informieren. Damit gesteht sie indirekt die , obschon durch geschlossenes Facebook hervorgerufene erste, auch noch zweite Zensur der Facebookgruppe ein, denn dort hin darf man so etwas gar nicht posten. Herzlicher habe ich in den letzten Tagen , als über dieses Schaustück von Zensur, Diffamierung und die freiwillge, wie auch gnadenlose Selbstentblößung nicht mehr gelacht.



Ingo, darf ich fragen, wie alt Du bist?

Denn jetzt muss ich auch über Dich lachen. Ich habe mir den Kniff desgeschickten Weiterleitens, in diesem Fall in eine geschlossene "Boxecke" - man hätte auch den Titel "Gummizelle" verleihen können, aber das wollte ich vermeiden - von Dir abgeschaut. :-)

Wohlwissend unter Gesichtspunkten einer überlegten PR-Strategie: nicht alles soll immer in der Öffentlichkeit breitgretreten werden, v.a. Dingen nicht Streit in so einer frühen Phase eines Projekts.

Und wer bestimmt hier überhaupt, was man darf und was nicht?

Übrigens, in die Gummizelle "darf" jeder rein, der unter den FB-Mitgliedern Interesse daran hat. auch Trolls, Admins, der Verfassungsschutz, Inhaber von Fakeprofilen, jeder! Und auch bis zu seinem Lebensende, wahlweise bis zum Ende von Facebook :-), drin bleiben.

Nur möchte ich hier mal an Eure eigenen formulierten "Statuten" erinnern -
Bitte führt die Diskussion sachlich, themenorientiert und fair. Rassistischen oder die Persönlichkeitsrechte verletzenden Inhalt werden wir kommentarlos löschen.
- diese wiederholten persönlichen Angriffe von Dir, Ingo, die gehen gar nicht! Und "kommentarlos löschen", hm...... "Spieglein, Spieglein an der Wand....."?

Gruß,

Tanja

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag4. Februar 2014, 13:36

TanjaBee hat geschrieben:Hallo, Ingo, ich habe Anton noch bevor ich Dein letztes Post hier gelesen habe, von mir aus schon wieder entsperrt, da ich das als Kurzschlusshandlung spät in der Nacht werte und letztendlich auch nicht als dauerhaft haltbar empfinde.
Ich schreibe ihn gleich noch an und sage ihm Bescheid. Der gelöschte Thread, in dem es zu auffälig häufigen Linkplatzierungen gekommen ist, ist in einer Kopie in der "Boxecke für angehende Rundfunkexperten" https://www.facebook.com/groups/818848528129171/ gespeichert. Da lasse ich jeden rein und es darf sich dort - in geschlossener Gruppe - hemmungslos ausgeko**t werden, damit an anderen Stellen gearbeitet werden kann. :-)
Vielleicht lässt sich jetzt auch mal langsam diese Atmosphäre des Misstrauens entzerren.

Gruß, Tanja



Danke. Das natürlich ist der erwartete Schritt gewesen , der wenigstens den letzten Streitpunkt klärt.
Auf das andere reagiere ich sofort.

IGR

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag4. Februar 2014, 13:47

TanjaBee hat geschrieben:Mann Ingo,

jetzt habe ich eben noch gelesen, was Du vorher geschrieben hast:

Tanja (hier TanjaBee) in der zweifellos gut gemeinten Hoffung, Substanzielles beizutragen, stellt heute alle hier zur Facebookgruppe und dem Konflikt entstandenen Beiträge als "Klärungsoffensive" in eine andere(!) Gruppe (irgendeine *Boxecke*) bei Facebook ein, um die eigentliche Facebookgruppe (Publikumsrat) über den Sachverhalt der Klärung (vgl. Sven's Beitrag oben) zu informieren. Damit gesteht sie indirekt die , obschon durch geschlossenes Facebook hervorgerufene erste, auch noch zweite Zensur der Facebookgruppe ein, denn dort hin darf man so etwas gar nicht posten. Herzlicher habe ich in den letzten Tagen , als über dieses Schaustück von Zensur, Diffamierung und die freiwillge, wie auch gnadenlose Selbstentblößung nicht mehr gelacht.



Ingo, darf ich fragen, wie alt Du bist?

Denn jetzt muss ich auch über Dich lachen. Ich habe mir den Kniff desgeschickten Weiterleitens, in diesem Fall in eine geschlossene "Boxecke" - man hätte auch den Titel "Gummizelle" verleihen können, aber das wollte ich vermeiden - von Dir abgeschaut. :-)

Wohlwissend unter Gesichtspunkten einer überlegten PR-Strategie: nicht alles soll immer in der Öffentlichkeit breitgretreten werden, v.a. Dingen nicht Streit in so einer frühen Phase eines Projekts.

Und wer bestimmt hier überhaupt, was man darf und was nicht?

Übrigens, in die Gummizelle "darf" jeder rein, der unter den FB-Mitgliedern Interesse daran hat. auch Trolls, Admins, der Verfassungsschutz, Inhaber von Fakeprofilen, jeder! Und auch bis zu seinem Lebensende, wahlweise bis zum Ende von Facebook :-), drin bleiben.

Nur möchte ich hier mal an Eure eigenen formulierten "Statuten" erinnern -
Bitte führt die Diskussion sachlich, themenorientiert und fair. Rassistischen oder die Persönlichkeitsrechte verletzenden Inhalt werden wir kommentarlos löschen.
- diese wiederholten persönlichen Angriffe von Dir, Ingo, die gehen gar nicht! Und "kommentarlos löschen", hm...... "Spieglein, Spieglein an der Wand....."?

Gruß,

Tanja



Hallo Tanja nochmal ,

Dreierlei:

1. ja , der Streitzweig. Den werde ich im Anschluss hieran gleich einrichten und diesen Thread dahin verschieben.
2. Transparenz bedeutet schlicht nichts anderes, als eben gerade Konflikte offen zu behandeln, für jedermann sichtbar und das gerade in der Frühphase eines Projekts - "Karten auf den Tisch". Das zeigt jedem Neuankömmling sofort die Schwächen und offenbart Lücken des Projekts, die zu tilgen sind.
3. Zitiere persönlich Beleidigendes und man kann sich erklären.


Letztens und außerhalb des Protokolls: mein Alter ist für sämtliche Fragen hier irrelevant und kann, sofern ich das zu beantworten wünsche , in einer PN geklärt werden, solange ich es nicht öffentlich machen möchte.

Und nun lege ich den kollektiven Streitzweig an, der hier für jeden sichtbar, auch von jedem betreten werden kann.
Ich halte das hier zwar nicht für notwendig, da die Schwerpunkte automatisch und je nach Frequenz oszillieren. Man kann sich ja das Thema, in das man will , selbst wählen . Aber um Deinem Ansinnen Genüge zu tun, bitte.
Offline

admin

Administrator

  • Beiträge: 36
  • Registriert: 31. Januar 2014, 18:44

Verschoben nach Beschwerden/DK->Streitzweig

Beitrag4. Februar 2014, 14:10

4.2.2014/13.00 Uhr / igr

TanjaBee

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens

Beitrag4. Februar 2014, 14:30

Hallo, Ingo,

Transparenz bedeutet für mich nicht, öffentlich mit Namensnennung von Beteiligten, verdrehende Einzelheiten zu Geschehenem zu posten.

Nur das Beispiel:

a) andere Admins ebenfalls gekickt
b) sämtliche öffentlichen Informationen aus der Gruppeneinstellung getilgt


Ich erinnere daran, dass hier a) ein Admin von der Gruppengründerin gekickt wurde, nachdem ohne Absprache andere Admins ernannt worden waren, er Beiträge ohne Absprache gelöscht hat, die Gruppenbeschreibung der Gründerin inkl. Links abgeändert wurde (gebetsmühlenartig wiederhole ich "ohne Absprache") und ein weiterer Admin gekickt, weil auch der mit zu Deiner "Truppe" gehört und der auch nicht abgesprochen war, Ingo.
Ich frage: Darf hier genauso eigenmächtig mitbestimmt werden, wie Du, Maren etc. das auch in der FB-Gruppe getan haben?
Geht es in diesem Forum nicht sogar um das Thema Mitbestimmung? Dann fangen wir doch mit etwaiger Kritik am besten bei uns selbst an - Was hältst Du davon?

'b) sämtliche öffentlichen Informationen aus der Gruppeneinstellung getilgt' wurden, NACHDEM von Eurer Seite aus - wahrscheinlich von Dir - und definitiv von Maren - die Gruppenbeschreibung eigenmächtig - um Wiederholungen zu vermeiden :-) - wesentlich abgeändert wurde.

NB: Öffentlich ist Facebook ja nicht, wie Anton so schon per Screenshot dargelegt hat, und dass viele sich bei FB nicht anmelden möchten, braucht auch nicht noch einmal ausdiskutiert zu werden, das ist klar.

Ehrlich gesagt, wenn Du willst , kannst Du noch mehr "schmutzige Wäsche" hier offengelegt bekommen, wenn Du das möchtest, ABER: Wem dient das?

Der Demokratie etwa?
Der Zerspitterung, der Zersplitterung, und nochmal der Zersplitterung.... Marianne, HJV und ich haben 2,5 Jahre Occupy hinter uns, Diskussionen und Machtverteilung bringen der Sache gar nichts!
Dadurch werden Beteiligte immer mehr zum Spiegel der Gesellschaft, die sie kritisieren!

Kennst Du "Animal Farm"? Oder, etwas klassischer, "Danton's Tod"?

Die Beleidigungen, die hier oder an anderer Stelle gegen HJV und seine iT-Kenntnisse geschrieben worden, möchte ich nicht noch einmal reproduzieren.... denn dann wäre anstatt eines versprochenen "kommentarlosen Löschens" genau das Gegenteil erreicht.
Und weißt Du was noch, Ingo?

Dann hätten wir hier weiterhin ein niveauloses Boulevardprogramm, ja auf dem Niveau eines Lanz und Jörges. willst Du das - v.a. nach außen - repräsentieren?

Gruß an alle Mitlesenden,

Tanja

P.S. Noch eine Nachricht für alle Neugierigen: es geht in Wirklichkeit darum, wer mehr Gruppenmitglieder hat, mit denen sich etwas aufstellen lässt.... und wer dazu die bessere Technik hat....

Demokrator

Re: Protokoll des ersten Kennenlernens: OffTopic / Back2Topi

Beitrag4. Februar 2014, 15:45

Ich bin etwas verwirrt.

Die Foren, die ich bislang mitadministriert/moderiert habe (nicht professionell) beziehungsweise an denen ich beteiligt war, haben Diskussionen vornehmlich unter einem Topic/Top/Überschrift geführt - der Übersicht halber. Führt man Diskussionen zu weit weg vom Top, wird es für manch einen schnell verwirrend sich im Forum zurecht zu finden und für Moderatoren möglicherweise schwierig das Forum thematisch strukturiert zu halten.
Ich frage daher mal vorsichtig an: ist das so beabsichtigt?

________________


Sven hat geschrieben:Die etwas dürftige Teilnahme


Eigentlich wollte ich nur schreiben, dass ich beim ersten Kennenlernen gerne dabei gewesen wäre. Da ich allerdings zuerst hier im Forum und danach erst auf Facebook gelandet bin, habe ich die Terminabsprache in Facebook zu spät gesehen. Beim nächsten mal dann gerne :)
Nächste

Zurück zu Papierkorb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste