Aktuelle Zeit: 17. Oktober 2018, 15:50


Bilder, Bilder, Bilder - ansonsten inhaltloses Geschreibsel und Gemurksel der deutschen Medienwelt

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, müssen Sie die beiden angezeigten Wörter in das untenstehende Feld eingeben.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Bilder, Bilder, Bilder - ansonsten inhaltloses Geschreibsel und Gemurksel der deutschen Medienwelt

Bilder, Bilder, Bilder - ansonsten inhaltloses Geschreibsel und Gemurksel der deutschen Medienwelt

Beitrag von Telekinese » 9. Juni 2015, 08:44

Der G7-Gipfel, die Produktion von Weltbildern und der tägliche Overkill der Medien
Das Eissportzentrum in Garmisch-Partenkirchen geht auf die Olympischen Spiele in der Nazi-Zeit 1936 zurück und diente dem G7-Gipfel als Pressezentrum. Rund 3.000 Journalisten berichteten hier über das Treffen der sieben Regierungschefs im nahen Schloß Elmau. Dafür wurden die drei Hallen mit einem Ring aus Kühlgeräten umgeben, die das Innere auf Frösteltemperatur runterkühlten und draußen die Umwelt erhitzten – passend zum Klimaschutzprogramm des Gipfels.
Was es nicht gab, und das ist eigentlich schon bemerkenswert, waren Inhalte. Um genau zu sein: Auf diesem Gipfel fanden drei Pressekonferenzen statt. Einmal am Sonntag 11.00 Uhr mit Donald Tusk, Präsident des Europäischen Rates, und Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission. Und zwei Pressekonferenzen am Montagnachmittag, also am Ende des Gipfels, einmal mit der Bundeskanzlerin alleine und einmal mit allen G7-Chefs.

P.S. Mit anderen Worten "Weisswurstfressen und Weizenbiersaufen mit Familienfotos" auf Steuerzahlerkosten! Und die vierte Macht ist an die Kette gelegt und macht schön "Sitz"! Eigentlich nur noch zum Kotzen!

Quelle:
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45137/1.html
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45138/1.html

Nach oben