Aktuelle Zeit: 17. August 2018, 21:06


Wir lieben Filme!

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, müssen Sie die beiden angezeigten Wörter in das untenstehende Feld eingeben.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Wir lieben Filme!

Re: Wir lieben Filme!

Beitrag von Maren » 22. August 2017, 21:24

Kein deutscher Film im Programm. - Ein Fall für die Landesmedienanstalten?

Von den fünf großen Sendern hat einer (RTL) im ersten Halbjahr 2017 nichts Deutsches ausgestrahlt. Lediglich die ARD und ihre Dritten Programme geben dem deutschen Film eine Chance.

http://www.media-control.de/gute-nacht- ... im-tv.html

Hinweis I: §6 Abs. 2 RFSTV: Zur Darstellung der Vielfalt im deutschsprachigen und europäischen Raum und zur Förderung von europäischen Film- und Fernsehproduktionen sollen die Fernsehveranstalter den Hauptteil ihrer insgesamt für Spielfilme, Fernsehspiele, Serien, Dokumentarsendungen und vergleichbare Produktionen vorgesehenen Sendezeit europäischen Werken entsprechend dem europäischen Recht vorbehalten.

http://www.die-medienanstalten.de/filea ... StV_18.pdf

Hinweis II: Wenn weniger als die Hälfte der Filme nicht-europäischen Ursprungs sind, ist dies ein Verstoß gegen den RFSTV.

Re: Wir lieben Filme!

Beitrag von Maren » 26. Oktober 2015, 16:16

Sabine Rollberg: Brücken der Empathie

Jährlich vergibt die Landesregierung Nordrhein-Westfalen den Eine-Welt-Filmpreis NRW – in diesem Jahr am 11. September in Köln. Sabine Rollberg, Arte-Redakteurin im WDR und Professorin an der Kölner Kunsthochschule für Medien (KHM) hielt ein leidenschaftliches Plädoyer für den Dokumentarfilm im Fernsehen.

Re: Wie man den deutschen Familienfilm wiederbelebt

Beitrag von Maren » 26. Oktober 2015, 12:05

Filmfestivals

Der rbb beim 25. FilmFestival Cottbus: Neuer rbb-"Polizeiruf 110" als Eröffnungsfilm

Als das Internationale Filmfest vom damaligen römischen Bürgermeister Walter Veltroni 2006 ins Leben gerufen wurde, haben viele die Nase gerümpft - vor allem in Venedig. Man sagte dem neuen Festival kein langes Leben voraus. Jetzt ist das Filmfest bei seiner zehnten Ausgabe angelangt.

4. QUEER-Streifen Filmfestival Regensburg vom 5. bis 11. November 2015

57. Nordische Filmtage Lübeck: Persönliche Geschichten aus Norddeutschland im diesjährigen Filmforum. Mit dem Prädikat „bodenständig weltgewandt“ präsentiert sich der Norden Deutschlands in der Sektion Filmforum. Im Programm sind 44 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, die oftmals von der Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein finanziell unterstützt wurden.

Wir lieben Filme!

Beitrag von Maren » 8. Juni 2015, 07:14

Appell gegen Mutlosigkeit bei Produzenten & Sendern:: Wie man den deutschen Familienfilm wiederbelebt

Josef Göhlen, bis 1995 fast 20 Jahre lang in den Diensten des ZDF und dort zuletzt Serien-Chef, brachte zeitlose Kinderserien wie "Biene Maja" oder "Wickie und die starken Männer" und Publikumserfolge wie die "Timm Thaler"-Reihe ins deutsche TV. Aktuell beklagt er den Niedergang des Familienfilms. "Heute liefert man lieber Kinderfilme ab, die den Eltern nicht allzu sauer aufstoßen",

Filmförderung verbessern!

Beitrag von Maren » 18. November 2014, 10:12

Anforderungen an die FFG-Novelle aus sozialdemokratischer Sicht

2. Verpflichtung der öffentlich-rechtlichen Sender

Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender haben im Rahmen ihres Programm- und Kulturauftrags auch eine Verantwortung für den deutschen Kinofilm. In den vergangenen Jahren ist ein Rückzug der Sender aus der Filmfinanzierung zu beobachten: weniger Lizenzankäufe, weniger Koproduktionen, zurückgehende Beiträge an die Filmförderungseinrichtungen. Zudem wurden fehlende oder schlechte Sendeplätze für deutsche Kinofilme beklagt. (...)

Nach oben